Fünf neue Rezepte der Community im Dezember

Neue Rezepte aus der Community, die uns im Dezember besonders aufgefallen sind – Süße Raffinessen für die Weihnachtszeit.

Fünf neue Rezepte der Community im Dezember
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Die Küchengötter sind in Weihnachtsstimmung und wir durften uns im Dezember über so manch ein süßes Rezept für die Adventszeit freuen. Die haben uns so überzeugt, dass wir diesmal eine süße Top5 der Community-Rezepte im Dezember erstellt haben. Und hier sind sie:

Natürlich haben die Küchengötter in der Adventszeit fleißig gebacken. Doch nicht nur Klassiker sind in Backofen und Plätzchendose gelandet: Küchengöttin Belledejour hat gezeigt, wie man auch bei der Weihnachtsbäckerei mal eben ganz schön Pink sehen kann: Ihre Cranberry-Mandelplätzchen machen aber garantiert nicht nur optisch eine Menge her.

Auch Küchengöttin HKP scheint sich im Dezember das ein oder andere Mal vorm Backofen aufgewärmt zu haben. Ihr Lebkuchenhaus 2.0 haben die meisten bestimmt bereits bestaunt, doch das war nicht ihr einziges Kunstwerk: HKPs Zimtsterntorte ist eine Kombination aus Mandeltortenboden, einer Zimt-Schmandcreme und frisch gebackenen Zimtsternen. HKP selbst sagt über das Rezept „So schmeckt Weihnachten“. Wir sind uns sicher, dass diese Torte der Star der Weihnachtsfesttafel war.

Die Küchengötter haben im Dezember aber nicht nur ihre Backöfen auf Trapp gehalten, sondern auch raffinierte Festtagsdesserts kreiert. So wie Küchengöttin ChocoCrossie beispielsweise, die uns zeigte, wie gut aromatischer Spekulatius in Eis aufgehoben ist. Neugierig geworden? Dann solltet Ihr ihr Eis-Spekulatius-Dessert nicht verpassen.

Und auch unsere KleineKöchin hat uns mit einem weihnachtlichen Dessert überrascht, das aber auch ganz ohne Weihnachten ein absoluter Gaumenschmaus ist: Marzipan-Amaretto-Mousse auf Apfelcarpaccio. Und mit den praktischen Rezept-Tipps von KleineKöchin, kann eigentlich auch gar nichts mehr schief gehen.

Küchengöttin jwoj hat die Küchengötter im Dezember um einige vegane Gerichte bereichert. Mit von der Partie: Amerikanisches Bananenbrot. Das Brot ist die perfekte Resteverwertung für überreife Bananen. Für sein besonders Aroma sorgen Vanille, Walnüsse und vegane Schokolade. Das Bananenbrot könnt Ihr zum Frühstück oder zwischendurch naschen. Ein Rezept, das man unbedingt ausprobiert haben sollte.

Das war es schon wieder, mit unserer Top 5. Doch nur, weil wir diese Rezepte besonders erwähnt haben, heißt es nicht, dass die anderen Rezepte es nicht wert sind, ausprobiert zu werden. Ganz im Gegenteil! Wir wünschen Euch viel Spaß beim Rumstöbern in unseren vielen anderen Rezepten.

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login