GABY’S NEW YORK: Shop till you eat

So günstig wie noch nie: Christmas Glamour Shopping in NYC. Gastbloggerin Gabriele Redden verrät, wo man sich am besten davon erholen kann - bei gutem Essen natürlich.

GABY’S NEW YORK:                     Shop till you eat
1
Kommentare
Gabriele Redden

Selten hat New York so viel Glamour wie im Advent. Seit am 28. November der riesige Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller-Center zu leuchten begann, erstrahlt ganz Manhattan von der Wallstreet bis nach Harlem in festlichem Glanz. Wer einmal in den Weihnachtstrubel von New York eingetaucht ist, möchte jedes Jahr wiederkommen. Diesmal lohnt sich das besonders: Markenschuhe, -kleidung, -spielzeug und Elektroartikel sind hier schon immer viel billiger als bei uns, nun kommt noch der starke Euro dazu. Erfahrene Shopper reisen mit leeren Koffern an (z. B. 23 Kilo Höchstgepäck auf dem Rückflug bei Lufthansa), dann geht’s zu den Kaufhäusern Macy’s, Saks, Bloomingdales oder ins Schnäppchen-Paradies Century 21, wo es besonders heftig zugeht. Die New Yorker kennen das und erledigen ihre Weihnachtseinkäufe schon im Oktober.

Bevor man sich da hinein stürzt, sollte man sich auf jeden Fall mit einem echten New Yorker Breakfast stärken. Im rund um die Uhr geöffneten Empire Diner (alle Links und Details zu Lokalen stehen unten) in Chelsea kann man die amerikanischen Frühstücksklassiker wie Pancakes, Waffles, Fried Eggs with Hash Potatoes stilecht im Ambiente der 50er Jahre genießen. Auch zwischendurch tut Stärkung gut: Wie wäre es mit dem besten Burger der Stadt? Nicht weit von den großen Kaufhäusernin der 57th street, zwischen 6th und 7th Avenue liegt das Parker Meridien Hotel, in dessen Burger-Joint es die köstlichsten Hamburger gibt – viel mehr als nur Fast Food. Das gilt ebenso für einen Original Hot Dog - gibt’s an jeder Straßenecke und nirgends besser als bei Gray’s Papayas (Ecke Broadway, 72th street). Richtige Erholung verspricht ein Spaziergang im Central Park mit einem Stopp im Boat House Café, wo es  sehr guten und typischen New York Cheese Cake gibt.

Noch mehr ist aber New York die erste Adresse für kulinarische Abenteuer auf hohem Niveau. Hier werden die Trends populär gemacht, die Köche weltweit maßgeblich beeinflussen – auch wenn die Ursprünge dieser Trends oft gar nicht in New York liegen. Die besten Restaurants finden sich im südlichen Manhattan, in Chelsea. Jean-Georges Vongerichten ist bekannt für seine phantasievolle Aromaküche, Wylie Dufresne gilt als der Ferran Adrià New Yorks und die Kochkunst von David Bouley ist französisch inspiriert. Alle drei werden von ihren Gästen wie Götter verehrt. Deshalb bezahlen New Yorker gerne mal ein kleines Vermögen für ein Menü im Vong, oder im wd 50 (300 bis 500 Dollar pro Person).

Muss man aber nicht machen. Küchenchef Vongerichten serviert nämlich in seinem Spice Market außergewöhnliche Gerichte aus der Fusion-Küche zu erschwinglichen Preisen, etwa „Thai-Tapas“. Auch David Bouley fährt zweigleisig. Im Upstairs & Downstairs werden oben die Business-People mit Pasta oder Sushis zu Höchstpreisen verwöhnt. Unten gibt’s feine Quiche und Salat für nur zehn Dollar. Ähnlich wie im BLT Fish, wo man im ersten Stock für seinen „New Zealand Pink Snapper“ an die 75 Dollar hinlegen kann - und unten für ein halbes Kilo Shrimps 15 Dollar. Aus der Schale pulen muss man sie allerdings selbst.

Asia-Küche ist immer noch ein große Nummer in New York, allerdings neu interpretiert von experimentierfreudigen jungen Köchen. Wer im derzeit stark begehrten Buddaka den Geräuschpegel in der theatralisch  dekorierten Dining Hall aushält, wird mit köstlich würzigen Gerichten wie „Spicy Beef Salad“ belohnt. Im Nobu und im Megu in TriBeCa („Triangle below Canal Street”) findet man das Beste, was die japanische Küche zu bieten hat, von Sushi bis Kobe Beef. Seit kurzem hat auch das legendäre chinesische Bistro Mr. Chow (324, 57th Avenue) in Downtown einen Ableger. Hier kann es einem passieren, dass man mit  Dustin Hoffman, Richard Gere oder Ralph Lauren in der Schlange auf seinen Tisch wartet – trotz Reservierung.

Doch lieber was Herzhaftes? Dann auf zu Katz’s Deli in der Houston Street, wo es seit 70 Jahren die größten und besten Pastrami-, Corned-Beef- und Roastbeef-Sandwiches der Stadt gibt. Hier wurde die wunderbare Szene aus „Harry und Sally“ gedreht, in der Meg Ryan ihrem Filmpartner Billy Crystal etwas vorstöhnt und eine ältere Dame am Nebentisch zur Bedienung sagt: „Ich will das Gleiche haben wie sie.“ Was die Geschäftsleitung allerdings nur darauf zurückführt, dass man bei Katz’s ganz einfach hervorragend isst.

Hier geht’s zum Profil von Gabriele Redden

 

Die einzelnen Lokale

 

BLT Fish

21 West 17th Street,Tel. (01) 2 12 / 6 91-88 88

Boat House
Central Park, East 72nd Street/Park Drive North

Buddakan, 75, 9th Avenue,
Tel. (01) 2 12 / 9 89-66 99

Empire Diner
210 10. Avenue (Ecke 22. Straße)
Tel. (01) 212 924 0011

Gray’s Papaya
Ecke 72th Street, Broadway

 

Katz’s Deli,
205 East Houston Street,
Tel. (01) 2 12 / 2 54-22 46

Megu, 62 Thomas Street,
Tel. (01) 2 12 / 9 64-77 77

Mr. Chow, 121 Hudson Street,
Tel. (01) 2 12 / 9 65-95 00

Nobu, 105 Hudson Street,
Tel. (01) 2 12 / 2 19-05 00

Parker Meridien Hotel
118 West, 57th Street,
Tel. (01) 212 245 5000

Spice Market,
403 West 13th Street,
Tel. (01) 2 12 / 6 75-23 22

Upstairs & Downstairs at Bouley,
120 West Broadway,
Tel. (01) 2 12 / 9 64-25 25

Vong
241 Church Street
Tel. (01) 2 12 / 925-0202

wd~50,
50 Clinton Street,
Tel. (01) 2 12 / 4 77-29 00

 

Die günstigsten Übernachtungs-Tipps für gute und sehr gute Hotels findet man unter www.booking.com

Noch ein super Shopping Tipp - Upper West Side

Super Discount Shopping von Marken- und Designerklamotten inklusive Parfüms, Handtaschen etc. bietet Loehmann's auf der Upper West Side am Broadway zwischen der 70. und 77 Straße (Subway Linie 1, 2 oder 3. 73rd Street). Dort ist die Auswahl riesig, die Preise sind toll, und es ist in der Regel längst nicht so voll wie z.B. im Century 21. Und wer sich danach was Gutes gönnen will, kann im Ruby Foo's ein paar Blocks weiter nördlich (rechte Straßenseite, Ecke Broadway und 75th) lecker Sushi essen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login