Griaß di Gott: unsere liebsten Schmankerl aus der Bayerischen Küche

Ja, is denn schon wieder Wiesn? Das Münchener Oktoberfest öffnet heute seine Pforten und wir haben die besten bayerischen Rezepte für alle Dahoamgebliebene. An Guadn!

Bayerische Rezepte fürs Oktoberfest
3
Kommentare
küchengötter Redaktion

Liebe Küchengötter, habt Ihr Euch schon fesch gemacht und seid bereit? Heute es ist es soweit, mit großem Tamtam, aufgebrezelt und auf aufgerüscht, starten wir in die vielleicht schönste Zeit des Jahres.

 

Ja mei, eigentlich ist es ja immer schön in Minga, aber während der Wiesn, da blüht unser weiß-blaues Herz erst so richtig auf. Richtig, da ist der bayrische Himmel einfach blauer als sonst, das Bier süffiger und die Madln und Buam ganz einfach schöner.

 

So, ein bissl Heimatliebe (auch wenn die Redaktion fast ausschließlich aus Zuagroasten besteht), mussten wir zur Feier des heutigen Tages ganz einfach demonstrieren. Jetzt aber zurück zu unserer Kernkompetenz: leckerem Essen und tollen Rezepten. Da haben wir auch für alle Bayerisch-Fans so einiges zu bieten. Ob Dahoamgeblieben, Zuagroast, Abgroast oder sowieso weit weg, lasst Euch von unseren bayerischen Rezepten und Schmankerln zur “Wiesn für Dahoam“ inspirieren.

 

Niemals fehlen bei einem Biergartenbesuch auf der Wiesn, darf neben “a rechter Maß“ das Kerndlgfuadats Brathendl. Knusprig braun und innen schön saftig soll es sein, hübsch anzuschaun‘ und am allerliebsten begleitet von einer köstlichen Beilage.

 

Die da zum Beispiel sein könnte: Brezenknödel mit Weißwurst und Radieschen. Der elegant abgewandelter bayerischer Genuss-Klassiker, überrascht mit aufgespießten Weißwurst-Stückchen, a bissl Radieserl, klein geschnittenen Brezenknödel-Scheiben und ganz fui Liebe.

 

A rechte Gaudi und glückliche Gäste, kann man auch immer mit den Lockeren Fleischpflanzerl mit Möhren und Senf haben. Wunderbar bayerisch und unglaublich herzhaft-wiesn-lecker, sorgen diese Prachtstücke von Fleischpflanzerln nicht nur für die beste Grundlage an einem langen Tag auf dem Festgelände (oder der heimischen Party-Bühne), sondern versetzen uns auch rucki-zucki in die Kindheit zurück.

 

All time favourite für unser bayerisches Rezepte-Fest ist der Obazda. Ohne die traditionelle bayerische Käse-Creme geht auf dem Oktoberfest gar nichts! Und auch generell im Biergarten oder beim Wiesn-Warm-up Zuhause lassen wir uns nicht lumpen: Der Obazda gehört zur Brezn, wie die Schürze zum Dirndl. Und saugut schmeckt’s obendrein.

 

Für alle, die jetzt immer noch hungrig sind, oder die schlauen Wiesn-Profis, die vorsorgen, für den berühmten “Hunger nach dem Fest“, bietet sich das Tatar mit Schnittlauchbrot an. Die kleinen Häppchen à la Bavaria lassen sich super vorbereiten und aufbewahren, sie warten also geduldig im Kühlschrank – entweder auf müde heimgekehrte Party-Mäuse, oder das große Wiesn-Büffet oder ...

 

Auf geht’s, liebe Küchengötter. Jetzt is o’zapft und Hunger haben wir auch ...

 

Noch mehr tolle bayerische Rezepte und die besten Wiesn-Tipps, findet Ihr auch in unserem großen Wiesn-Special

 

Anzeige
Anzeige
Bettina Müller
Lecker!

Hhhhm, das hört sich aber gut an. :-)

Oh mei

Wenn bayrisch und hochdeutsch vermischt werden, stellt es einem Bayern glatt die Haare auf.

trudine
@ Jamaika

Jeg er rigtig glad for, at køkkengulderne skriver mere tysk end bayrisk. Ellers er det jo kun forståelig i bayern! Syns du ikke? Ich bin Norddeutsche (lebe seit 21 Jahren in Dänemark) und verstehe absolut kein bayrisch (so wie Du wohl auch kein dänisch verstehst!) Also da steht: Ich bin sehr froh darüber, dass die Küchengötter mehr deutsch als bayrisch schreiben, weil sonst könnte man sie ja nur in Bayern verstehen! Findest Du nicht? Wir sind doch alle hier, um uns auszutauschen. Das geht aber nur, wenn alle alles verstehen können! Ich denke, Du solltest die Haare wieder runterbürsten. So ein bisschen "bayerlen", wenn das Thema das Oktoberfest ist, hat doch seinen Charme (findet eine Norddeusche ... hihi).

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login