Grüner wird’s nicht

Wir sind ganz vernarrt in eine birnenförmige Frucht, deren Fruchtfleisch so cremig ist, dass sie auch Butter des Waldes genannt wird. Vorhang auf für Avocados!

Grüner wird’s nicht
4
Kommentare
küchengötter Redaktion

Entweder man liebt sie oder man gar nichts mit ihr anfangen: die Avocado. Die einen sind ganz vernarrt in ihre feine Cremigkeit, die anderen mögen ihre Konsistenz nicht. Dazwischen scheint es keine Option zu geben.

 

 

Die Küchengötter-Redaktion gehört eindeutig zur Fraktion der Avocado-Fans. Und darum freuen wir uns, Euch heute unser neues Avocado-Special vorstellen zu dürfen: Warenkunde, Zubereitungstipps und jede Menge Avocado-Rezepte warten dort auf alle Avocado-Liebhaber und all diejenigen, die der birnenförmigen Frucht vielleicht doch noch eine Chance geben wollen. Ob klassischer Dip, gefüllte Avocado als raffinierte Vorspeise oder sogar eine süße Avocado-Torte: Die Avocado ist ein kleiner Verwandlungskünstler und kann mit ihrer Vielfältigkeit mächtig beeindrucken. Euch auch?

 

Also los geht’s, ran an die Avocado: Hier findet Ihr unser Avocado-Special.

Anzeige
Anzeige
muffinqueen
nein, alle;)

Ich bin ja der Meinung: Alle lieben Avocados! Nur manche haben noch keine reifen probiert;) Avocado-Spezial find' ich sehr gut. Am liebsten mag ich sie pur aufs Brot mit Salz und Chiliflocken bestreut. Warm muss sie nicht unbedingt sein.

Kochmamsell
Alle?

Also ich habe zumindest ein gespaltenes Verhältnis zu Avocados, aber ich habe mir jetzt doch Rezepte rausgesucht und werde es nochmal versuchen. Vielleicht werde ich ich dann ja doch noch zur"Grünen- Liebhaberin".

Bettina Müller
Riesiger Fan!

Dass ich ein großer Avocado-Fan bin, habe ich ja bereits beim passenden "Er sagt, sie sagt" berichtet. Mein Mann des Hauses isst inzwischen schon Guacamole - wir nähern uns also langsam an. :-)

 

@Kochmamsell: Finde ich super, das Du ihr noch eine Chance geben möchtest. :-)

 

@muffinqueen: So werde ich sie beim nächsten Mal auch ausprobieren.

nika
Avocados

kenne ich nur roh. Halbiert, etwas ausgehölt und die ausgehöhlt Masse mit Granat und etwas Cocktailsauce vermischt wieder eingefüllt und mit einem Löffelchen serviert. Eine leckere Vorspeise, die ich aus dem damaligen Quatro Stagiones in Jalon mitgebracht und schon des Öfteren nachgemacht habe, oder als Guacamole-Dip mit Weißbrot oder gebratenen Kartoffel-Spalten mmmh. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login