Hackbällchen aus dem Ofen beim Wochenkochen

Hackbällchen, Tomatensauce und Mozzarella – Lust auf ein schnelles Ofengericht?

Hackbällchen aus dem Ofen beim Wochenkochen
17
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Wochenkocher, ich bin immer wieder auf der Suche nach Rezepten, die sich recht schnell zubereiten lassen und Potential haben, keine Eintagsfliegen in der Küche zu werden. Mein Mann des Hauses freut sich immer umso mehr, wenn in ihnen auch noch Fleisch vorkommt. Beim Durchstöbern meiner Kochbuchsammlung zwischen den Jahren, bin ich dabei auf folgendes Gericht gestoßen, das eindeutig Potential zum Lieblingsgericht hat und ich nun unbedingt mit Euch ausprobieren möchte.

 

Hackbällchen in Tomatencreme

 

Das Prinzip ist super simpel: Hackbällchen zubereiten und formen, Tomatensauce kochen, Hackbällchen und Tomatensauce in eine Auflaufform geben, Mozzarella darüber und überbacken. Stellt sich nur noch die Frage: Welche Beilage wird’s dazu geben?

 

Liebe Wochenkocher, wie sieht es aus, kann ich Euch mit diesem Ofengericht zum Mitkochen verführen?

 

In diesem Sinn wünsche ich Euch einen guten Appetit und bin gespannt auf Eure Fotos und Berichte.

 

Zu den Kommentaren

 

 

43 Wochenkochen und die Rezepte dazu:

 


Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Bettinas Wochenkochen-Kochbuch und Violas Wochenkochen-Kochbuch

 

Wie das Wochenkochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zum Rezeptvorschlag


Anzeige
Anzeige
Krümelinchen
Wird gemacht

Danke für diesen tollen Vorschlag. Das klingt wirklich lecker und wird daher in jedem Fall vorgemerkt, auch wenn es vielleicht nicht schon diese Woche auf den Tisch kommt.

Ich denke, ich werde einfache Salzkartoffeln dazu kochen.

 

Hat jemand einen Vorschlag für einen kohlenhydratarmen Ersatz für das Brötchen in den Hackbällchen? Dann könnte aus dem Rezept (natürlich ohne Kartoffeln) ein Schlank-im-Schlaf-Abendessen werden.

Rinquinquin
Brötchen

gebe ich da nie rein, so etwas liegt bei mir nie passend herum. Ich nehme 1-2 EL selbstgemachte Weissbrotbrösel, Quark ist auch nicht übel.

 

Na ja, schlank im Schlaf, an dieses Märchen glaube ich nicht mehr.

Belledejour
Ach neee......

Brötchen gibts bei uns nie in Hackbällchen. Ich mache das wie Rinquinquin.

Bettina Müller
Semmeln

Hackbällchen machen wir immer mit Semmelbröseln (selbst gemacht oder gekauft) oder Semmeln, je nachdem, was zu Hause gerade da ist. Das entscheide ich immer ganz spontan.

 

@Krümelinchen: Probier sie doch einfach mal mit Hüttenkäse oder Quark, Frischkäse funktioniert wohl auch. 

nika
Brötchen

oder so ähnlich habe ich auch nie im Haus. Aber ich spare mir die alten Brotkanten auf. Die werden bei uns nur ganz frisch gegessen aber die vom Vortag werden getrocknet und sind wunderbar für Hackbällchen. Die Hackbällchen werden mit den Brotkanten (manchmal auch Vollkorn-Kanten) etwas herzhafter. Quark kommt auch dazu. Quark macht die Hackbällchen schön locker, allerdings habe ich einmal zuviel dran getan, da schmeckten sie uns etwas zu säuerlich.

Damit gebe ich Krümelinchen natürlich keine Antwort. 

JulietteG
Ich werde...

bei diesem Wochenkochen auf jeden Fall mit von der Partie sein, denn das Rezept lächelt mich schon länger an. Jedoch überlege ich, ob ich die Bällchen vorher kurz in einer Pfanne schwenke, denn ich kann mir vorstellen, dass der Geschmack des Anbratens dem Gericht noch einiges mehr gibt.

 

Allerdings werde ich es diese bzw. nächste Woche nicht schaffen. Somit hänge ich mich dann sozusagen als Nachzügler hinten dran.

 

Ich mache meine Hackbällchen übrigens immer mit Paniermehl, denn ein Brötchen vom Vortag habe ich meist (oder eigentlich so gut wie immer) ebenfalls nicht zur Hand. 

 

Wenn Du, liebes Krümelinchen, die Hackbällchen ganz ohne Brötchen bzw. Paniermehl herstellen willst, dann würde ich das Ei weglassen, denn andernfalls ist die Masse zu "flüssig", um Bällchen formen zu können! Ob das Ganze am Ende fuktioniert? Garantieren will ich es nicht, aber bin auf Deinen Bericht gespannt! 

Aphrodite
@Krümmelinchen,

Du kannst die Hackbällchen auch mit Frischkäse oder Quark (abgehangen und z.B mit Kräutern gewürzt) füllen. Paniermehl lasse ich meistens weg, auch das Ei. Das ist nur ein Füllstoff. Zwiebeln geben Aroma und ein kurzes Anbraten der Bällchen bei mittlerer Temperatur auch. Schätze mal, wenn die Tomatensauce gut durchgekocht ist, dass dann ein Gratinieren des Käse im Ofen reicht. Würde den Ofen nur wählen, wenn wirklich für 20 Personen, wie von Nika beschrieben, gekocht wird. Aber auch da die Bällchen auf dem Blech anbraten. Dieses Wochenkochen ist etwas für meine Tochter. Es gibt Nudeln dazu. Für mich ist das nichts anderes als eine Nudelsauce mit Hackfleischbällchen. Mozzarella dazu wird meiner Tochter gefallen.Zopfkäse aus der Türkei ist vielleicht auch interessant. der ist etwas würziger. Vielleicht schwenke ich bei dieser Gelegenheit auch auf Paprikasauce um. Tomaten sind ominipräsent. Und geröstete Paprika hat noch einen Extra-Kick.

Bettina Müller
Wochenkochen
Hackbällchen aus dem Ofen beim Wochenkochen  

Wenn das nicht mal ein Volltreffer war: Die Ofenhackbällchen haben es eindeutig auf meine Liste der Lieblingsrezepte geschafft und Tomatensauce werde ich in Zukunft nur noch auf diese Weise zubereiten (Sambal hab ich allerdings weggelassen, weil ich es nicht gerne scharf mag). Ein simples Rezept, das voll überzeugt. Lecker! Dazu gab es bei uns grüne Nudeln, das nächste Mal wird es mit Kartoffelpüree probiert.

 

Habt Ihr es schon in die Tat umgesetzt, liebe Wochenkocher?

Viola Booth
Lecker!
Hackbällchen aus dem Ofen beim Wochenkochen  

Auch ich bin begeistert! Am Wochenende gab es bei mir das Wochenkochen. Und dieses Rezept ist wirklich ganz toll. Einfach gemacht und geschmacklich wirklich überzeugend. Bei mir gab es dazu Bärlauchnudeln. Obwohl ich Kartoffelpüree liebe, hatte ich das Gefühl die Nudeln würden besser passen. @Bettina: Berichte nach deinem Kartoffelpüree-Versuch mal, welche Variante du besser fandest. Wiederholt werden soll das Rezept bei mir nämlich auf jeden Fall noch einmal :-)

Krümelinchen
Vielen Dank

für eure zahl- und zugleich hilfreichen Antworten. Bislang hatte ich immer ein Brötchen und ein Ei verwendet und auch mal je einen kleinen Feta-Würfel in die Mitte gegeben, allerdings zusätzlich.

Dann probiere ich mal (vorsichtig) Quark aus, da mir mit dem einen Käse füllen und mit dem anderen überbacken etwas zu viel erscheint.

 

@Rinquinquin: ich stehe Diäten auch sehr kritisch gegenüber. Schlank im Schlaf macht auf mich aber wegen des medizinischen Konzepts einschließlich der Distanzierung vom Hungern einen seriösen Eindruck. Ich achte auch nur gelegentlich darauf und habe trotzdem sowie trotz eines BMIs unter 20 leicht abgenommen. Vermutlich nur Wasser. ;-)

JulietteG
Wie angekündigt...
Hackbällchen aus dem Ofen beim Wochenkochen  

gehe ich als Nachzügler aus diesem Wochenkochen heraus!

 

Heute war es nun aber endlich soweit und die Hackbällchen standen auf meinem Plan! Ich mischte zusätzlich noch etwas Zwiebeln und Knoblauch unter das Hackfleisch.

 

Entgegen meiner ursprünglichen Ansage, dass ich die Bällchen anbraten werde, habe ich sie doch roh in die Auflaufform gelegt. Erst überfielen mich ein paar Zweifel, aber ich muss sagen, dass mich das Endergebnis absolut überzeugt hat! Das Gericht ist wirklich richtig lecker, die Bällchen waren (auch mit Semmelbröseln und ohne Milch) schön fluffig und ich war ganz begeistert!

 

Insoweit kann ich mich Viola und Bettina anschließen: das Rezept landet im Wiederholungstäterkochbuch!

 

Bei mir gab es Bandnudeln dazu und ich fand sie sehr passend. Kartoffelpüree kann ich mir sogar eher weniger dazu vorzustellen, allerdings hat diesbezüglich jeder seine eigenen Vorlieben!

 

Ich freue mich, dass ich das Wochenkochen noch nachgeholt habe, denn sonst hätte ich diesen Alltagsklassiker glatt verpasst!

 

Fotos habe ich sowohl von dem Gericht in der Auflaufform....

JulietteG
als auch von...
Hackbällchen aus dem Ofen beim Wochenkochen  

meinem Teller!

 

P.S.: Die letzte Schärfe verpasste ich der Tomatensauce noch mit einer Prise Cayenne-Pfeffer!

Bettina Müller
Hackbällchen-Wochenkochen

Lioebe Juliette,

 

schön, dass Du es noch nachgeholt hast. Das hat sich dann doch wirklich gelohnt. :-) Und wegen des Kartoffelbreis: Ich bin prinzipiell in Pürees jeder Form vernarrt, deshalb stelle ich mir die Kombi gut vor. Mal schauen, was der (hoffentlich baldige) Test ergeben wird. :-)

Toskanafan
Hackbällchen,,,,, noch mit gemacht,,,,

war es, klasse Sauce,. Kompliment vom Herrn des Hauses,,,,,,.Da der Fleischteig ziemlich feucht war, habe ich gleich mal den Eisportionier für die Bällchen genommen. Sambal oelek hatte ich nicht,  dafür mit Arrabiata, und etwas Muskatnuss gewürzt. Den Mozzarella hatte ich erst 10 Min. vor Garzeitende dazugegeben. Dazu gab es Bandnudeln aus Italien und einen kleinen Salat.Upps, habe es für 2 Tage gemacht. Da kann ich morgen gemütlich mein neues Eis rühren.

Bettina Müller
Kartoffelbrei

@Juliette + Viola, ich schulde Euch noch einen Kartoffelbrei-Nachbericht: Obwohl ich vorher der festen Überzeugung war, dass das Püree perfekt dazu passen würde, musste auch ich tatsächlich einsehen, dass es zwar ok dazu war, aber mit Nudeln schmeckt es um Welten besser. :-)

Viola Booth
@Bettina

Danke, für deinen Bericht. Der passt gerade super, weil ich es jetzt auch bald noch einmal ausprobieren wollte. Aber dann war meine Intuition, dass die Nudeln besser passen ja richtig und ich kann das Gericht genau so wiederholen. Ich freu mich schon drauf :-)

JulietteG
Da kann ich mich...

Viola nur anschließen, liebe Bettina! Mit Kartoffelpüree holt man mich normalerweise aus der letzten Ecke hervor, weshalb meine Eltern (sogar nur eine Woche später) beim Rosenkohl damit gelockt haben, dass es dann als Beilage Kartoffelpüree gäbe (sozusagen als Entschädigung). :)

 

Ich bin fast überrascht, dass das Hackklößchenkochen noch gar nicht so lang zurückliegt! Die waren wirklich klasse und werden wie bei Dir, liebe Viola, ganz bald wiederholt! Und dann wieder mit Nudeln.... :) 

 

Vielen lieben Dank, dass Du für uns vorgetestet hast und wir nicht mehr in die "Kartoffelpüree-Falle" tappen müssen! ;))

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login