Herzlich willkommen, Du schöne Einmach-Zeit

Auf den Punkt saisonal und seeeeehr lecker! Unser Rezept für Erdbeer-Hollerblüten-Konfitüre passt perfekt ins heute, hier und jetzt und schmeckt dabei sagenhaft gut.

Herzlich willkommen, Du schöne Einmach-Zeit
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Da die Hollerblüten nur ganz kurz und eben gerade jetzt blühen, und zwar genauer gesagt von Ende Mai bis allerhöchstens Ende Juli, freuen wir uns ganz besonders, Euch jetzt zeitnah und passend dieses herrliche Konfitüre-Rezept ans Herz legen zu können. Ein Traum für alle Erdbeer-Fans, der durch die zugefügten Hollerblüten noch verfeinert und abgerundet wird. Frühstück, wir kommen!

 

Für das Rezept für Erdbeer-Hollerblüten-Konfitüre braucht Ihr frische, reife Erdbeeren, Gelierzucker und dann natürlich die sagenumwobenen Hollerblüten.

 

Das Schöne daran: Holunderblüten kann man nicht kaufen, sondern muss sie selbst pflücken. Was bedeutet, zur Marmeladen-Produktion gehört auch ein schöner Spaziergang in der freien Natur oder im Stadtpark. Denn ja, auch hier wachsen die Hollerblüten! Wer sich nicht sicher ist, ob er auch die richtigen Blüten gesammelt hat, der sollte vorab einen “Profi“ fragen, aber im Großen und Ganzen kann man die weißen Schönheiten eigentlich kaum verfehlen.

 

Nach dem Pflücken halten sich die Holunderblüten nicht mehr allzu lange, weshalb wir Euch empfehlen, sie dann direkt weiterzuverarbeiten. Ihr könnt Hollerblüten zwar auch Trocknen, aber für unsere tolle, rote Sommer-Marmelade, da brauchen wir die ganz frischen.

 

Viel Spaß beim Einmachen und Einkochen, liebe Küchengötter. Strawberry Love Forever

 

In unserem großen Special “Marmeladen und Konfitüre selber machen“, findet Ihr viele weitere lecker-fruchtige Marmeladen-Rezepte und Konfitüren-Rezepturen. Klicken, kochen, glücklich sein!

 

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login