Kleine Geburtstagsfreuden zum Selbermachen

Was darf bei keinem Geburtstag fehlen? Geschenke! Und wir finden: Selbst gemacht, sind sie doch einfach am besten.

Kleine Geburtstagsfreuden zum Selbermachen
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Liebe Küchengötter, dass wir in Geburtstagsfeierlaune sind, habt Ihr bestimmt schon mitbekommen, deshalb haben wir uns in den letzten zwei Wochen auch fleißig von Euch mit Kuchen beschenken lassen. Und auch in den Redaktionsgesprächen dreht sich zur Zeit vieles um Geburtstage und Geburtstagsfeiern. Eine Frage steht dabei immer wieder im Raum: Mit welchen Geburtstagsgeschenken kann man andere glücklich machen? In Zeiten von Amazon-Wunschlisten und Gutschein-Überflutung sollte das ja eigentlich kein Problem mehr sein. Doch was schenken, wenn es etwas Selbstgemachtes sein soll?

 

Für uns Küchengötter gibt es natürlich nur eine Antwort: selbst gemachte Geschenke aus der Küche. Für alle, die unser großes Geschenkideen aus der Küche-Special noch nicht kennen oder diejenigen, die immer wieder auf der Suche nach neuen Geschenkideen sind, haben wir unsere liebsten Rezepte zum Verschenken herausgesucht:

 

Ein Griff ins Pralinen-Regal ist meist nicht schwer. Wer die Augen kleiner Naschkatzen aber richtig zum Strahlen bringen will, sollte mal probieren, Pralinen selber zu machen. Unser Tipp: selbst gemachte Kokos-Keks-Kugeln. Perfekt für Pralinen-Anfänger: Für das Rezept ist nicht einmal die Neuanschaffung von Pralinengabel & Co. nötig. 

 

Oder fühlt Ihr Euch beim Einkochen wohler als in der Schokoladenfabrik? Dann können wir Euch dieses Caipirinha-Gelee ans Herz legen. Mit der raffinierten Geschmackskombination könnt Ihr garantiert beeindrucken und Karibikfeeling an den Frühstückstisch des Beschenkten zaubern.

 

Allen, die am liebsten einen Kuchen verschenken würden, aber keine Zeit zum Backen haben, empfehlen wir die Backmischung für Ratz-Fatz-Kuchenwürfel. Verschenkt wird hier nicht der fertig gebackene Kuchen, sondern all seine Zutaten inklusive Backanleitung. Raffiniert aufgeschichtet in einem hübschen Glas – da wird das Geburtstagskind Augen machen.

 

Vor allem kleine Küchengötter könnt Ihr mit diesen Bunten Mini-Baisers glücklich machen. Mit Hilfe von Lebensmittelfarbe könnt Ihr ganz einfach süße Naschereien in Rosa, Rot oder Himmelblau zaubern. Vor dem Backen können die Baisers zusätzlich noch mit Zuckerperlen bestreut werden. So bringt man Kinderaugen zum Strahlen.

 

Und große Küchengötter könnt Ihr mit diesem selbst gemachten Kürbiskern-Karamell-Likör beglücken. Aus Vanille, Grappa, Sahne, Zucker und Kürbiskernen zaubert man mit diesem Rezept einen Likör, der simplen Eierlikör ganz schnell alt aussehen lässt und nicht nur als Digestif, sondern auch auf Eisbechern & Co. seinen ganz großen Auftritt hat.

 

Wie sieht es aus, liebe Küchengötter, könnt Ihr Euch vorstellen, unsere Geschenkideen beim nächsten Geburtstag zu verschenken? Oder habt Ihr noch andere Rezepte, die sich zum Verschenken eignen?

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige
Anzeige
nika
Brotbackmischung

Ich verschenke gerne selbst angemischte Brotbackmischungen. Insbesondere die mit selbstgemahlenem Korn. Denn einige meiner Freundinnen haben keine eigene Mühle und so bleibt es dann meistens dabei oder sie greifen zu den Fertigmischungen aus dem Regal. Komme ich mit meinen rustikalen Brotbackmischungen, verpackt in einem Gefrierbeutel, der ein wenig aufgehübscht wird und an dem 1 Beutelchen Trockenhefe baumelt (wie bei Blumensträußen), dann sind sie begeistert und freuen sich schon auf das Backen. Natürlich sind die frischen Mischungen nicht sehr lange haltbar, aber das erkläre ich dazu.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login