Küchengöttin der Woche: enidke

Unsere Küchengöttin der Woche ist enidke, weil sie uns für die ungarische Küche begeistert und erklärt, warum Gulasch nicht Gulasch ist.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Enidke hat ein Fabel für die ungarische Küche, welches sie in ihren Rezepten präsentiert. Damit die Küchengötter wissen, was sie bei ihren Rezepten zubereiten, übersetzt enidke die Rezepte, soweit es möglich ist, ins Deutsche. So erfahren wir, dass Gulasch eigentlich Pörkölt heißt und man eine Suppe erhält, wenn man in Ungarn Gulyás bestellt. Enidke lebt und kocht in der Schweiz, hilft gern Freunden, die nicht kochen können und zaubert ein göttliches Schweizer Käfefondue oder Zürcher Geschnetzeltes genauso auf den Tisch, wie Epres-Vaníliás Palacsinta oder Kartoffeln mit Paprika.

Zu Enidke`s Kochbuch und Profil...

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login