Küchengöttin, gönn Dir was!

Warum Ihr Euch ausgerechnet heute verwöhnen sollt? Es ist Weltfrauentag. Doch kennt Ihr diesen Tag überhaupt? Feiert Ihr ihn? Oder geht er spurlos an Euch vorüber?

Küchengöttin, gönn Dir was!
4
Kommentare
küchengötter Redaktion

 

Liebe Küchengöttinnen, und ja, wir schreiben bewusst Küchengöttinnen, denn es geht um Euch. Wir haben den 8. März: den Weltfrauentag. Ein Tag, der oftmals (und meist im politischen Geschehen) untergeht.
Vor 101 Jahren rief Clara Zetkin, eine der ersten Frauenrechtlerinnen in Deutschland, den Weltfrauentag ins Leben. Im Kampf um die Gleichberechtigung. Wir möchten hier keine politische Debatte eröffnen, denn unser Fachgebiet ist ja ein völlig anderes.
Wir dachten, wir halten es am heutigen „Feier“-Tag wie die Italiener: An jedem 8. März verteilen Ehemänner, Väter und auch Chefs gelb blühende Mimosen an ihre Ehefrauen, Töchter und Angestellten. Eine schöne Tradition, finden wir, und ein schöner Anlass, um sich mal selbst zu feiern und sich etwas zu gönnen.

Wie haltet Ihr es an diesem Tag? Ignoriert Ihr ihn? Feiert Ihr ihn? Und wenn ja, wie?

Und auch wenn es bei Euch heute weder Mimosen, Tulpen noch Rosen regnen sollte, haben wir hier ein paar Rundum-sorglos-Rezepte für Euch zusammengestellt, fruchtige Cocktails, feine Hauptgerichte und leckere Desserts, die Euch – einzeln oder kombiniert – diesen besonderen Tag versüßen.

Und wer weiß, vielleicht werdet Ihr mit dem ein oder anderen davon sogar überrascht – und ja, liebe Küchengötter, damit seid Ihr gemeint ... 

 

 

Ein Hoch auf die Küchengöttinnen!

Stoßt an, allein oder gemeinsam, und genießt Euren „Feier“-Tag mit einem fruchtigen Drink. Wir servieren fünf Cocktails für genau diese Gelegenheit.

Cosmopolitan

Ein (Welt-)Frauentag ohne Cosmopolitan? Nein, geht nicht! Der Cranberry-Cocktail ist perfekt, um mit den Freundinnen auf das eigene Wohl anzustoßen.

Margarita Classic
Wer’s klassisch mag, beginnt den Ladies’ Day mit einer Margarita. Die zarte Säure zaubert sofort (freiwillig oder nicht) ein Lächeln auf die Lippen.

Piña Colada Classic
Ein echter „Gönn Dir was“-Cocktail: himmlisch cremig mit Kokosmilch, weißem Rum und Ananas. Meine Damen: Füße hochlegen und genießen!

Bubble Bath
Prima Idee: Schaumbad einlassen, Bubble Bath mixen und schon haben wir ein „Schaumbad“ mal zwei.

Cinny-Mini-Crush
Zimteiswürfel morgens zubereiten und abends im fruchtigen Cocktail zum Schmelzen bringen: allein, mit Freundinnen oder dem Küchengott an seiner Seite.

 

Dinner for you

Verwöhnprogramm de luxe! Für jeden Geschmack findet Ihr hier das passende Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegericht. Und keine Küchengöttin muss dafür besonders lange in der Küche stehen.

Lachsmousse
Die feine Mousse aus Lachs und Frischkäse ist mit knusprigem Brot viel mehr als nur eine elegante Vorspeise.

Chicoréesalat mit Möhren und Datteln
Schwelgen wie die Küchengöttin im Orient – dafür Möhren und Chicorée dünsten, karamellisieren und mit getrockneten Datteln anrichten.

Safranrisotto mit Garnelen
Wer den Risotto mit Weißwein verfeinert, darf sich während des Rührens ruhig mal ein Schlückchen gönnen – frau muss ja wissen, was sie kocht ...

Filetsteak mit karamellisierten Tomaten
Während die Steaks im Ofen ziehen, werden die Tomaten in der Pfanne karamellisiert. Das feine Extra: selbst gemachte Chili-Limetten-Butter.

Curryhuhn mit Mangogemüse
Macht (nicht nur) Frauen glücklich: buntes Gemüse, zarte Hähnchenfiletstreifen und herbsüße Mangostücke in einer cremigen Limetten-Sahne-Sauce.

Tomaten-Salbei-Gnocchi 
Mit fertigen Gnocchi und stückigen Tomaten aus der Dose zubereitet, bleibt nach dem Kochen viel Zeit zum Feiern – und genug Platz für ein Dessert.

 

Süßes für die Süßen

Zum Finale gibt’s was auf die Löffel. Eine heiße Creme, ein kühles Sorbet und süße Früchtchen. Ja, liebe Küchengöttinnen, an so einem Tag dürfen Desserts auch mal Hauptgericht sein ...

Mokkacreme
Noch einen Kaffee? Oder doch Schokolade? Oder beides? Dann den Löffel gezückt und her mit der Mokkacreme!

Rosenblüten-Panna-cotta
Die Sahnecreme schmeckt natürlich auch ohne kandierte Rosenblüten. Aber mit Blüten ist sie einfach zu hübsch ...

Crème brulée mit Orangensauce
Warme Creme, knusprige Kruste, fruchtige Sauce – für so ein Dessert braucht es keinen Anlass. Die geht immer. Und heute erst recht!

Mango-Orangen-Sorbet

Wer keine Eismaschine hat, kann das Sorbet auch vier Stunden tiefkühlen und regelmäßig umrühren. Ein bisschen Arbeit, die sich am Ende schmecken lassen kann.

Bunter Zitrusfruchtsalat mit Vanilleschaum
Sauer macht lustig. Trifft bei diesem Obstsalat zu. Und doppelt glücklich macht der Vanilleschaum, der darüber kommt.

 

So, liebe Küchengöttinnen, wir wünschen Euch einen wunderschönen Tag. Und wenn wir es uns recht überlegen: So ein Weltfrauentag dürfte ruhig öfter im Jahr sein, oder? 

 

 

Anzeige
Anzeige
Flicka
Ach ja, heute ist Weltfrauentag.

Berührt mich nicht mehr sonderlich, da ich angesichts der festgefahrenen Situation im Gleichberechtigungshickhack eher frustriert bin. So ist der Tag für mich ein Symbol für immerwährendes Hinterherhinken, mehr nicht. Da gibt es nichts zu feiern. Und Geschenke würde ich auch nicht haben wollen, keine Rituale ähnlich wie beim Muttertag! Da meine Familie aber heute nicht bekocht werden wird, gönne ich mir etwas, was ich ganz für mich allein koche: das Safranrisotto mit Garnelen. Und stoße heute Abend an auf all die Menschen, die mit Mut und Tatkraft für Frauen- u n d Menschenrechte unterwegs sind. Flicka

auchwas
Warum nicht,

dann gönne ich mir heute mal was, diese Rezepte und Anregungen finde ich ganz toll.

Der Tag besteht,   seit mehr als 100 Jahren, immer wieder mit  und ohne Zündstoff,  Anlässe in Sachen Frauen und weiter geht's...........Warum sollte ich mir heute am Weltfrauentag nicht mal wieder was extra gönnen?!. Ich bin dabei!!! 

Ja immer habe ich so auch nicht gedacht aber die Zeit ändert sich und die angenehmen Dinge dieser Tage nehme ich nun wahr, wenn es mir gefällt.

Aphrodite
Fand ich jetzt nicht spannend.

Der Weltfrauentag rauschte heute morgen an mir vorbei. Weltfrieden schwingt ja auch noch etwas mit. Dieser Artikel erhellte aber etwas das Thema. Nicht nur Geschlechterkampf und all' die Ungerechtigkeit auf dieser Welt: Ich nehme Safranrisotto mit Garnelen!

Tja, und dann läuft aktuell ein Experiment in der BILD.de-Redaktion: Die Frauen haben frei. Und die Männer müssen sehen, wie sie klarkommen. Wie sähe denn so ein Experiment bei Euch in der Küchengötter-Redaktion aus? Alle hätten frei? :)

küchengötter
Frauenquote
Küchengöttin, gönn Dir was!  

Na das ist ja mal wirklich spannend. Wir sollten es unserem Chef gleich mal vorschlagen. ;-) Chefetage und Techniker wären noch am Werk - Ihr seht, es gibt hier irgendwo versteckt auch Männer. ;-)

 

Aber auch mit Arbeit lassen wir es uns gut gehen, wie das Foto beweisen dürfte. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login