Küchengott der Woche: crazycook

Küchengott der Woche ist crazycook, weil wir seine Rezepte aus ihm herauskitzeln wollen.

3
Kommentare
küchengötter Redaktion

Meistens vergeben wir den Titel der Küchengöttin oder des Küchengotts der Woche, weil wir begeistert von einer Rezeptsammlung oder den regen Austausch eines Küchengotts in der Community sind. Heute sind wir eigennützig und wollen mit der Auszeichnung erreichen, dass wir an die Rezepte von crazycook herankommen! Der erzählt nämlich regelmäßig im Forum, was er wieder köstliches in der Küche gezaubert hat, die passenden Rezepte hat er bisher aber noch nicht bei uns eingestellt. Lieber crazycook, hab Erbarmen! Uns läuft jedes Mal das Wasser im Mund zusammen, wenn wir von Kreationen wie Zitronenhühnchen mit Thymian und einem Tomaten-Risotto, Lammrücken im Blätterteigmantel mit gebratenen Zucchinischeiben auf braunem Kalbsfond oder deinen mehrgängigen Menüs hören – wir würden Sie so gerne nachkochen! Ihr nicht auch, liebe Küchengötter?

Nun ja, vielleicht haben wir ja Glück und crazycook freut sich so sehr über den Titel des Küchengotts der Woche, das er uns bald noch mehr an seinen Kreationen teilhaben lässt. Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen.

Zu crazycooks Profil (und bestimmt auch bald Rezepten)

Anzeige
Anzeige
crazycook
Bin ich kitzelig ?

 

Liebe Community,

ich möchte mich hiermit für die Wahl zum Küchengott der Woche recht herzlich bedanken. Einerseits freue ich mich über die Auszeichnung, andererseits bin ich ratlos wie ich den geäußerten Wünschen gerecht werden kann. Gegessen habe ich schon immer gerne und gut, selber kochen wollte ich nicht. Vor etwa 40 Jahren hat meine Frau die Zeitschrift Menü gekauft und gesammelt. Daraus hatte ich mir so Manches gewünscht, Aufwändiges aber mit dem Hinweis "wenn Du es willst, musst Du mir helfen oder selber kochen" verweigert. Nach dem Besuch eines Kochkurses bei einem bekannten Sternekoch war mein Wissensdurst geweckt und das Kochbuch "Maître" von Henry Levy war der Anfang einer jetzt beträchtlichen Kochbuchsammlung. Irgendwann wollte ich mein damals angesammeltes Wissen und Können auch an den Mann, die Frau bringen und lud meine Freunde zu einem jährlich wiederkehrenden mehrgängigem Essen ein. Der Zuspruch ermunterte mich mit eigenen Rezepten an Wettbewerben teilzunehmen, mehr oder weniger erfolgreich. Nun zu dem Problem Rezepte einstellen. Ich koche fast ausschließlich frisch nach optimalem Marktangebot, soll heißen, dass erst nach dem Einkauf feststeht was es zu essen gibt. Daraus ergibt sich der Zwang zu improvisieren und nicht grammgenau nach feststehendem Rezeptvorgaben zu kochen. So entsteht oft der Konflikt dem Wunsch nach Wiederholbarkeit gerecht zu werden, wenn ein gutschmeckendes Gericht von "damals" erneut gekocht werden soll. Dem Hinweis ich solle doch aufschreiben was ich da mache folge ich manchmal, manchmal aber auch nicht. Dazu kommt, dass je nach vorhandenem Produkt unterschiedlich gewürzt und zubereitet werden muss. Einer meiner Mentoren (ein Sternekoch)  vermeidet es regelrecht Mengenangaben in seine Rezepte zu schreiben, da sich von Mal zu Mal die Voraussetzungen ändern.

Ich werde versuchen einige der erwähnten Gerichte einzustellen und zu veröffentlichen, das bedeutet aber, ich muss die Gerichte nocheinmal zubereiten, Zutaten und Mengenangaben notieren und Fotos davon machen, das dauert. In meinem Kochbuch "Versuchsküche" habe ich schon 3 Rezepte unter Privat eingestellt, das Tomatenrisotto ist dabei. Sobald ich das Rezept vervollständigt habe wird es veröffentlicht. Andere werden sicherlich folgen. Zurück zum Titel: Bin ich kitzelig? Ich glaube nein, aber Ihr habt mich zum Lächeln gebracht und zu der Bereitschaft euren Wasserfluss im Mund auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

 

Alles Liebe Crazy

 

Belledejour
Tomatenrisotto

Nach all der EHEC - Aufregung freue ich mich auf die Veröffentlichung, denn es ist doch schon seit langem Tomatenzeit !

sparrow
herzlichen Glückwunch

Herzlichen Glückwunsch lieber crazycokk zum Küchengott der Woche. Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Rezepte. Mir ist es am Anfang auch schwer gefallen meine Rezepte aufzuschreiben. Inzwischen liegt Block und Camera in der Küche und es klappt ganz gut mit der Aufschreiberei. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login