Last-Minute: Das blitzschnelle Menü für den Valentinstag

Blitzschnell, einfach, beeindruckend und aphrodisierend: Hier kommt unser Last Minute-Valentinstagsmenü!

Last-Minute: Das blitzschnelle Menü für den Valentinstag
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wie haben die Parfümverkäuferinnen und Blumenhandlungen in den letzten Wochen auf dieses Datum hingearbeitet (ok, wir auch ein bisschen) und heute ist er endlich da: der Valentinstag! Der Tag, den die meisten unter uns bekanntermaßen für recht überflüssig halten. Aber Hand aufs Herz: Über eine kleine Aufmerksamkeit freuen wir uns trotzdem alle, oder?

 

Für alle, die sich bisher noch keine Gedanken um die Gestaltung des heutigen Valentinstages gemacht haben, jetzt aber doch noch spontan auf der Suche nach einer passenden Idee sind, haben wir etwas ganz besonderes vorbereitet: ein blitzschnelles Menü für den Valentinstag!

 

Mit nur wenigen Zutaten und keinem großen Zeitaufwand (alle Rezepte gelingen in unter 30 Minuten), könnt Ihr heute Abend noch ein 3-Gänge-Menü für Euren Schatz zaubern. Die Rezepte sind so einfach und dabei trotzdem raffiniert und beeindruckend, so dass sie auch Kochanfängern gelingen. Das Beste: In jedem Gang haben sich aphrodisierende Zutaten versteckt – das kann doch nur ein Erfolg werden!

 

Los geht es mit Fingerfood, das in Windeseile zubereitet ist: Taleggio-Feigen. Die Feigen werden einfach halbiert, mit Käse belegt und kurz im Backofen gegrillt. Nun nur noch hübsch anrichten und die raffinierten Früchtchen vernaschen.

 

Vanille ist dann der aphrodisierende Star in unserem Hauptgericht: Geschnetzeltes mit Vanille-Curry-Sauce. Egal ob Ihr Euch für Puten- oder Schweinefleisch entscheidet: Das raffinierte Pfannengericht wird ganz schön Eindruck schinden.

 

Lasst aber lieber noch etwas Platz für das Dessert. Es wäre wirklich zu schade, wenn die Moelleux au chocolat nicht noch ihren großen Auftritt hätten. Diese Küchlein mit flüssigem Kern bringen nicht nur Schokoladenfans zum Dahinschmelzen. (Für zwei Personen einfach die halbe Menge zubereiten, so bleiben immer noch zwei Küchlein für jeden.)

 

Damit am Ende alles pünktlich auf dem Tisch steht, könnt Ihr das Menü in dieser Reihenfolge zubereiten:

 

  • 1.     Den Schokoladenteig für das Dessert vorbereiten, in die Förmchen stellen und ab in den Kühlschrank damit. (Die Förmchen sollte man später am besten schon wieder aus dem Kühlschrank holen, wenn der Backofen vorgeheizt wird, damit die Garzeit stimmt)
  • 2.     Nun die Zutaten für den Hauptgang schneiden und abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren, bis es an die Zubereitung des Hauptgangs geht.
  • 3.     Jetzt nur noch die Feigen schneiden und mit dem Käse belegen, den Backofen vorheizen.

 

Fehlt nur noch romantische Tischdeko, vielleicht ein guter Tropfen und natürlich die glückliche Person, die bekocht wird.

 

Wir hoffen, damit manch einem aus der Valentinstags-Patsche geholfen zu haben und wünsche Euch einen guten Appetit!

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login