Mach's mit Matcha

Grün, grüner, Matcha: Mit diesem feinen grünen Pulver könnt Ihr Euren Speisen einen farbigen Anstrich verpassen.

Mach's mit Matcha
2
Kommentare
küchengötter Redaktion

Für den einen bisher völlig unbekannt, für den anderen bereits ein alter Hut: Matcha. Der sehr fein vermahlene Grüntee gehört zu den wertvollsten Tees der Welt, denn er wird nur von einigen wenigen Teebauern in Japan hergestellt. Außerdem ist die Herstellung des grünen Pulvers langwierig und aufwendig. Dafür werden dem feinen Tee geradezu Wunderkräfte nachgesagt, wobei es bisher noch keine Hinweise gab, dass Matcha nun gesünder ist als andere grüne Teesorten. Nichtsdestotrotz liegt das grüne Pulver voll im Trend, auch wenn das noch nicht jeder mitbekommen zu haben scheint. Selbst unsere Redaktion ist in zwei Lager gespalten: Bei den einen steht Matcha schon lange im Regal und die andern wussten gar nicht, dass es grünen Tee auch gemahlen gibt. Dabei kann man Speisen, die mit Matcha verfeinert werden, kaum übersehen. Denn das Pulver sorgt für eine intensiv grüne Farbe und wird wegen seines süßlichen Geschmacks meist für Desserts und Süßspeisen verwendet. Für alle, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind, sich auch einmal an dem Pulver zu versuchen, haben wir unsere grünen Lieblings-Rezepte zusammengestellt. Falls Ihr zu denjenigen gehört, die den feinen Tee schon lange zu den Grundzutaten in Ihrer Küche zählen, könnt Ihr in unseren Rezepten nach neuen Ideen stöbern und Euch inspirieren lassen. 

 

Unsere grünen Lieblinge:

 

Bloggerin Nicole gehört definitiv zu denjenigen, die Matcha schon lange kennen und verwenden. So wie bei ihren Grüntee-Trüffel mit weißer Schokolade. Bei dieser exotischen Nascherei sorgen die Limetten für eine frische Note, die wunderbar mit dem grünen Tee harmoniert.  

 

Wenn es Euch mehr nach einem Klassiker gelüstet, könnt Ihr diesen einfach mit dem grünen Pulver nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich aufpeppen. So wie bei dieser Matcha-Roulade mit Sauerkirschen. Hier sorgt das feine Pulver für das intensive Grün, aber auch für eine zarte Süße im Biskuitteig und lässt damit den geliebten Klassiker in neuem Licht erstrahlen. 

 

Wenn Euch das noch nicht genug Farbe ist, könnt Ihr mit diesen Matcha-Beerentatzen noch eins drauf setzen. Denn neben dem intensiven Tee-Grün präsentiert sich das beliebte Gebäck mit einem Dekor aus leuchtend rotem Pulver aus getrockneten Beeren. 

 

Falls Ihr immer noch nicht überzeugt seid und Euch erst einmal langsam an das grüne Pulver herantasten wollt, sind diese knusprigen Birnentempura mit Tee-Honig-Sauce vielleicht genau das Richtige. Denn das Pulver verfeinert hier neben Honig nur die Sauce und bietet damit einen seichten Start in die Welt von Matcha. 


Wie sieht es bei Euch aus, liebe Küchengötter, steht das grüne Pulver schon lange in Eurem Regal oder habt Ihr Euch noch nicht an diesen fernöstlichen Tee gewagt? Verratet uns, welche Gerichte Ihr mit Matcha verfeinert und Ihnen so eine ordentliche Portion Farbe verpasst!


Kochmamsell
Ich liebe Matcha ...

..., aber nur als Getränk, macht so schön munter.

matcha-gewürz-eier

hallo,

ich habe in japan ein rezept mit "matcha-gewürz-eiern" gefunden und es ausprobiert.

6 eier; 7 el sojasoße; salz nach geschmack; zucher nach geschmack; 1 1/2 tl matcha; zimt; bunten pfeffer

eier 4 min. kochen; anklopfen; den rest mit ca. 1l wasser kochen und die eier mit dem löffel ins kochende gewürzwasser geben. ca. 5 min weiterkochen, dann mit kaltem wasser abschrecken, den sud erkalten lassen und die eier dort für ca. 2 tage einlegen. passt zu schwarzbrot und sieht mit der grüner farbe super aus und schmeckt sehr gut

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login