Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle

Es wurde geschnippelt, gerührt, gekocht und gelacht: Bei unserem Männer-Kochkurs gestern im Hukodi gab es Spaß, Genuss und – einen Kontrollanruf!

Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
0
Kommentare
Annika Mader

Alle waren sie Opfer, alle wollten sie kochen und alle sind sie am Ende – zu unserem Glück! – mit einem Lachen im Gesicht nach Hause gegangen. Unsere neun Teilnehmer beim gestrigen Männer-Kochkurs trafen pünktlich um 18 Uhr gut gelaunt, frohen Mutes und mit Ihren Kochkurs-Gutscheinen in der Hand – darunter viele Weihnachtsgeschenke, oh ja, aber auch der ein oder andere Geburtstags-Gutschein war dabei – bei Sebastian in seinem Hukodi ein. Handschellen oder Fußfesseln konnten wir keine sichten, hihi. Aber nun Spaß beiseite und ein Hoch auf diesen gelungenen Kochabend!

 

Nach der Begrüßung mit einem auf unseren Männer-Kochkurs perfekt abgestimmten Aperitif, dem Ratzz – Ramazzotti, Craft Beer und Prosecco geben sich hier die Ehre – und dem ersten und dann doch einzigen Kontrollanruf des Abends: ″Wo bist Du? Beim Kochkurs! Ok, dann gut!″, hieß es: ″Rein in die Schürzen und ran an die Töpfe!″ Der erste Gang des Abends war ein scharf-fruchtiger Tomato Shot, der uns allen erstmal ein wenig einheizte und superlecker schmeckte. Hauptbestandteile sind hier übrigens Tomaten- und Orangensaft – ausprobieren lohnt sich.

 

So gestärkt machten die tapferen Männer und wir uns an die Vor- und Zubereitung des Hauptgangs. Auf dem Speiseplan standen Sebastians berühmt-berüchtige Chili-Chips-Koteletts und der wunderbare Kartoffelsalat für feine Kerle. Highlight beim Fleisch ist die Panade aus Chips und Semmelbröseln, beim Salat können wir uns kaum für eine Lieblingszutat entscheiden: Sind es die karamellisierten Walnüsse? Oder doch die fein geschnittenen Zuckerschoten?

 

Wie auch immer: Alle Männer haben eifrig mitgeholfen. Kartoffeln wurden gepellt, Zwiebeln fachgerecht zerkleinert, Koteletts mariniert und paniert, Dressing geshaket – puh! Nach all der Arbeit hatten wir uns das Essen so richtig verdient. Gemundet hat es allen und wir danken all unseren fleißigen Köchen für′s Mitkochen, Nachfragen, Probieren – einfach danke, dass Ihr da wart!

 

Aber halt, Nachtisch gab es natürlich auch noch! Denn ein Mann ohne Nachtisch, ist wie ein ..., ach egal. Es gab Crêpes Suzette, ein herrlicher süßer Orangen-Traum, selbstverständlich flambiert und mit von unseren Männer selbst durch die Luft geworfenen Crêpes-Kunstwerken. Ein Genuss – das gilt im Übrigen für den ganzen Abend! Auf bald mal wieder, liebe Männer. Wir hoffen, Ihr hattet genauso viel Spaß wie wir?!

 

Ach übrigens, das hatte ich fast vergessen: Dies war mein allererster Kochkurs! Und ich danke Sebastian, Bettina und all den netten Männern, für den schönen Einstand! Auf viele weitere wunderbare Koch-Abende und die vielen Dinge, die man doch immer wieder am Herd lernen kann!

 

Lust auf einen Kochkurs? Alle kommenden Termine findet Ihr hier 

Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
Männer an den Herd: unser Kochkurs für echte Kerle
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login