Microplane-Reiben

Weihnachtsgeschenke gesucht? Ab sofort bekommen Sie jede Woche einen kulinarischen Geschenktipp aus der Küchengötter-Redaktion! Tipp No 2: Microplane-Reiben

Microplane-Reiben
8
Kommentare
Nicole Stich

Schwer zu glauben, aber spätestens wenn man sich die Regale im Supermarkt und die Dekoration in den Läden ansieht wird einem klar: Weihnachten steht schon wieder vor der Tür. Und alle guten Vorsätze, mit dem Geschenkekaufen nicht bis zur heißen Phase zu warten, sind irgendwo im Nirwana verhallt. Mein kulinarischer Geschenktipp zu Weihnachten ist so etwas wie mein universeller letzter Rettungsanker, wenn mir die perfekte persönliche Geschenkidee nicht einfallen will: eine Küchenreibe von Microplane.


Von der Holzfeile zur Ingwerreibe
Man kann geteilter Meinung sein über eine Vielzahl von Küchenmaschinen und –gerätschaften, dann und wann schafft es eines dieser Hilfsmittel aber tatsächlich, sich in der Küche unersetzlich zu machen. So geschehen bei den ursprünglich zur Holzbearbeitung entwickelten Reiben der amerikanischen Firma Microplane. Mittels eines chemischen Prozesses entstehen extrem scharfe Schneidekanten, die zum einen besonders langlebig sind, zum anderen schon mit geringsten Druck für ein perfektes Ergebnis sorgen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Küchenreiben werden Obst, Gemüse oder Gewürze nicht an mechanisch gestanzten Kanten zerrieben, sondern an den messerscharfen Zähnen fein geschnitten. Soviel zum sachlichen Teil…


Kann eine Reibe glücklich machen?
Schwer in Worte fassen lässt sich dagegen die Begeisterung, wenn man zum ersten Mal versucht damit Parmesan, die Schale einer Limette oder Ingwer zu reiben. “Wow, mit so wenig Anstrengung geht das?” könnten meine ersten Gedanken gewesen sein. Kaum war der Respekt vor den scharfen Reibezähnen verflogen, stieg meine Neuerwerbung binnen kürzester Zeit in die erste Liga meiner meistgenutztesten Küchenhelfer auf. Inzwischen sind zwei Geschwister dazugekommen und von der Muskatnuß über Zitrusschalen und Ingwer zu Schokolade, Käse, Möhren und Kartoffeln wird nun alles wunderbar leicht gerieben. Hatte ich vorher überlegt, ob ein bestimmtes Gericht den Aufwand wirklich wert war (geriebene Möhren für eine Rüblitorte etwa), seit diese kleinen Wunderwerkzeuge griffbereit hängen, hat mich das nie wieder abgeschreckt. Im Gegenteil, ich habe sogar das Gefühl, dass geriebene Aromen wie Zitronenschale oder Ingwer nun viel häufiger in meine Töpfe wandern als vorher.


Die Qual der Wahl
Natürlich gibt es auch andere Marken, die ihre Reiben nach dem selben Prinzip herstellen (Lurch / Cuisipro), aber bis dato konnten mich diese noch nicht zum dauerhaften Wechseln bewegen. Eine vor kurzem erstandene Lurch-Reibe funktioniert zwar tadellos für fein geriebenen Parmesan, möchte man aber Zitrusschale in hauchdünnen Flocken abreiben (wofür sie auch gedacht ist), dann bohren sich die kleinen Zähnchen auch mit minimalstem Druck viel zu tief in die Schale. 
Aber selbst innerhalb der Marke Microplane gibt es eine Vielzahl von Auswahlmöglichkeiten rund um Funktion und Design. Hier kann man sich ganz von persönlichen Bedürfnissen leiten lassen, lediglich die Home-Serie würde ich selbst nicht mehr wählen, da mir bei einer solchen Reibe nach Jahren der Kunststoffrahmen zersprungen ist. Meine Lieblingsreiben, die fast täglich in Gebrauch sind: die Fine-Spice/Feine Gewürz Reibe und die grobe Reibe.
Wer sich um seine Finger sorgt, der kann entweder einen mechanischen Fingerschutz dazu erstehen oder einen Handschuh aus schnittfestem Material, ich selbst kann mich allerdings an keine nenneswerten Blessuren erinnern.


Bezugsquellen
Wer sich von Freunden ein Mitbringsel wünschen darf oder selbst in die USA reist, der ist fein raus, da manche der Reiben dort fast um die Hälfte günstiger zu erstehen sind. Aber wer den Preis von 15 bis 30 EUR nicht scheut, der findet sie mittlerweile auch hierzulande in vielen Küchenfachgeschäften, Kaufhäusern oder Online-Shops.

 

Mehr im KÜCHENGÖTTER WEIHNACHTSSPECIAL:

Weitere kulinarische Geschenktipps der Redaktion (Tipp No 1), die leckersten Plätzchenrezepte und Weihnachtsmenüs, KüchengötterTV im Weihnachtsstress, Gewinnaktionen exklusiv für Küchengötter und vieles mehr! Mit dem Küchengötter-Weihnachtsspecial versüßen wir Ihnen die lange Wartezeit bis zur Heiligen Nacht und bescheren Ihnen eine stressfreie Vorweihnachtszeit..

Anzeige
Anzeige
Hande Leimer
Mitbringsel :-)

Ach Nicky, da hast Du aber gerade ein Eigentor geschossen, sage ich mal......:-)

Petra Holzapfel
Ein sehr guter Tipp,
Microplane-Reiben  

den ich absolut unterstützen kann. Die Reiben sind große Klasse, ich habe sie schon vor 4 Jahren in meinem Blog lobend erwähnt :-)

 

katha
cuisipro

lustig, habe mir vor einer woche endlich eine dieser reiben geleistet. meine ist von cuisipro (obwohl: wer hat's erfunden? das wäre microplane...). die lag mir besser in der hand und hatte den mir angenehmeren griff (material) als die microplane. wie auch immer: der parmesan hat sich schon mal wohlverhalten und die feine für zesten werde ich sehr bald dazukaufen. so eine reibe ist ja auch einsam...

Nicole Stich
Pst...

@Hande: Höre ich da eine Bestellung...? ;)

@Petra: Ein Indiz wie gut die sind liefert auch meine Mum, die normalerweise jegliche Küchengeschenke verstauben lässt: Die Reibe ist in ständigem Gebrauch UND sie hat mir mehrfach davon vorgeschwärmt.

@Katha: Ja, beim Griff bin ich auch heikel (aber gut, dass es für jeden Geschmack den Richtigen gibt), und eigentlich liegt mir der der Home-Serie am besten... nur traue ich den Kunststoffrahmen jetzt nicht mehr.

genialer tipp...

die beschreibung der reibe klang so überzeugend, dass ich sie sofort ausprobieren mußte! nie hätte ich gedacht, dass es so einen unterschied zwischen meiner hübschen rösle reibe und dem neuen werkzeug gibt !

hoffe es kommen noch viele weitere tipps!!

 

Sebastian Dickhaut
Respect your plane

Bisher war ich ja immer mit meiner simpen WMF zufrieden, vor allem weil deren Ende bei der Blechversion auch gut zum Abhobeln von Parmesan taugt. Nun habe ich aber so eine Microplane geschenkt bekommen mit dem Rat, den Schutz lieber wegzulassen, weil die größten Verletztungen gibt es beim Drauf- und Abschieben. Seitdem habe ich sie respektvoll in die Ecke gelegt (meine Mutter rief mal den Krankenwagen, als ich mir mit dme Gurkenhobel die Fingerkuppe absäbelte), am Wochenende aber für die Zitronenschale für meine Salzburger Nockerl wieder rausgeholt.

 

Ergebnis: 1) War schneller beim Weiß als ich gucken konnte (aber nicht: Rot) 2) Muss Rezeptzusatz einfügen bei „Schale von 1/2 Zitrone”, nämlich: „für Besitzer von Superreiben reicht auch 1/4 Zitrone”. Als nächstes kommt die zweiseitige Parmesanreibe von Rösle in Einsatz.

Oh la la .....

das ist wirklich eine Superreibe! Ich habe die feine Microplane heute Mittag mit Parmesan eingeweiht und gleich das ganze Stück gerieben, weil es so herrlich leicht ging. Morgen kommt der große Test mit Kartoffeln.

Meine Finger sind übrigens auch noch alle komplett dran ;-))

Danke für Euren prima Tipp!

 

Tuffi
genial

Bin seit einigen Wochen auch GLÜCKLICHE Besitzerin von 2 Microplane Reiben (Zester und grob) und kann sie nur Jedem empfehlen. Das Arbeiten geht wirklich so genial einfach von der Hand... Lediglich beim Spülen der Zesterreibe habe ich etwas Probleme, die Fäder der Spülbürste bleiben immer dran hängen. Hat jemand Erfahrung damit, ob die Reiben durch die Spülmaschine leiden?? Der Verkäufer hat zum Handspülen geraten, damit die Reiben länger scharf bleiben.

Die Schutzkappen gehen recht einfach drauf, wenn man sie seitlich zusammendrückt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login