Pfannkuchen, Pancakes, Blinis & Co

Süß und pikant, gerollt und gefaltet: bei Pfannkuchen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bei unseren Rezepten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Pfannkuchen, Pancakes, Blinis & Co
2
Kommentare
küchengötter Redaktion

Milch, Mehl, Eier und Salz: Aus nur wenigen Zutaten aus dem Vorrat lassen sich die leckeren Kuchen aus der Pfanne schnell und einfach zaubern.

 

Rezepte für süße und pikante Pfannkuchen, unser Küchenpraxis-Video und viele weitere Tipps & Tricks finden Sie in unserem Pfannkuchen-Spezial.

 

Anzeige
Anzeige
Gela
Hmmm - Pfannkuchen!

Dünn und luftig (Kohlensäurehaltiges Wasser zum Teig geben) aber nicht trocken, so dass man sie noch rollen kann - dass sind mir die liebsten. Lieblingsfüllung klassisch mit Apfelmuß und Zimt-Zucker und in der deftigen Variante mit Bolonese-Soße, Käse und Rucola.

Pfannkuchen & Co.

Als "gestandene Bayerin", um die Worte des Rezept-Autors aufzugreifen und als großer Fan von Weißwürsten aber auch von Pfannkuchen, stehe ich Eurem Rezept  „Pfannkuchen mit Weißwurstgröstl“ wirklich mehr als skeptisch gegenüber. Ich würde beides niemals miteinander kombinieren und Weißwürste braten auch nicht.

 

Aber was die Köche mit Weißwürsten noch so anstellen, habe ich vor einigen Tagen per Zufall und mit riesengroßem Erstaunen auf der Seite von Martha Stewart gesehen. Sie macht daraus ein Wurst-Sandwich (Wööörst-Sandwich), indem sie die Weißwurst mit angepiekster Haut in etwas Wasser!!! und Öl!!! brät. Den Bratvorgang, das wäre sehr interssant, sieht man allerdings dann nicht, erst die fertig gebratenen Würste. Dann legt sie die in Scheibchen geschnittene Wurst zwischen zwei mit scharfem!!! Senf und Meerrettich!!! (so viele Rufzeichen, aber ich kann da nicht anders) bestrichene Brotscheiben. Delicious, indeed. Ich dachte, ich seh nicht recht und deswegen bin ich heute wohl etwas weniger geschockt von Eurem Weißwurstgröstl, als ich es vor dem Martha Stewart Video gewesen wäre.

 

Es gibt ein paar traditionelle Speisen, die man meiner Meinung nach nicht so verändern sollte.

 

Bei Schuhbeck gibt´s da auch eine Weißwurstversion, die ich sogar schon ausprobiert habe. Da wird die Weißwurst in Scheiben geschnitten und wie ein Wiener Schnitzel paniert. Es war nicht schlecht, hatte aber leider gar nichts mehr mit der Weißwurst an sich zu tun. Vielleicht bin ich da auch etwas zu „eigen“.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login