Pralinen zum Muttertag

Am 10. Mai ist Muttertag! Das perfekte Geschenk für die beste Mama der Welt? Selbst gemachte Pralinen in allen Formen und Farben ...

Pralinen zum Muttertag
0
Kommentare
Annika Mader

Meine Mama ist es! Sie ist die beste Mama, die man sich als chaotisch-emotional-spontanes Exemplar von Tochter wie ich es eben nun mal bin, nur wünschen kann. Ich liebe sie sehr und selbstverständlich möchte ich ihr zum Muttertag auch dieses Jahr eine ganz besondere kulinarische Freude machen.

 

Selbst gemachte Pralinen sind nicht nur lecker, sie lassen sich außerdem individuell – ganz nach Gusto der jeweiligen Frau Mama – abwandeln. Und die liebevolle Deko der süßen kleinen Kunstwerke sowie die Gestaltung der Verpackung tun ihr Übriges. Ein wenig Zeit für die Herstellung sollte man mitbringen, ebenso Geduld, Hingabe, Liebe – aber wem sage ich das ...

 

Lasst uns also gemeinsam loslegen! Selbst gemachte Pralinen sind übrigens im Kühlschrank rund eine Woche haltbar. Es spricht also nichts dagegen, mit der Produktion schon in der Woche vor dem Muttertag zu beginnen. Ganz im Gegenteil, so könnt Ihr den 10. Mai ganz entspannt und gemeinsam mit Eurer Mama genießen.

 

Ein sehr schönes Pralinenrezept, das bei mir dieses Jahr auf gar keinen Fall fehlen darf, sind die Mini-Pralinen im Zuckermantel. Ebenfalls mit dabei, da der absolute Favourite meiner Mama: Eierlikörtörtchen. Und auf die hübschen Roten Champagnerherzen kann ich auch nicht verzichten, die sind ja wie gemacht für den Muttertag.

 

Am besten sucht Ihr Euch die Rezepte für Eure Lieblingspralinen ganz nach Geschmack und Laune selbst in unserem großen Pralinen-Special aus. Hier findet Ihr auch viele Tipps und Tricks rund ums Pralinen selber machen.

 

Und falls Ihr noch nach mehr Ideen, Geschenken und Deko für den Muttertag sucht, dann seid Ihr bei unserem großen Muttertag-Special genau richtig.

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login