Süßkartoffeln – Rezepte mit der süßen Knolle

Zeit für Süßkartoffeln – oder landen die süßen Knollen bei Euch bisher gar nicht auf dem Teller? Das solltet Ihr ändern, wie unsere Süßkartoffel-Rezepte beweisen.

Süßkartoffeln – Rezepte mit der süßen Knolle
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Süßkartoffeln gehören zu dieser einen ganz bestimmten Sorte von Lebensmitteln: entweder man liebt sie oder man kommt gar nicht an sie heran. Oder?

 

Vielleicht lehnen wir uns jetzt ja etwas zu weit aus dem Fenster, liebe Küchengötter, aber wir sind uns sicher: Süßkartoffel schmecken – es kommt nur auf die richtige Zubereitung an.

 

Denn nur, weil die Süßkartoffel Kartoffel heißt, heißt das noch lange nicht, dass sie wie unsere Klassische Süßkartoffel zubereitet werden will. Klingt ja auch irgendwie schon schräg, aus Süßkartoffeln Salzkartoffeln zu machen, oder?

 

Doch wie bereitet man dann Süßkartoffeln, die übrigens auch Batate genannt werden, denn dann richtig zu?

 

Eine besonders gute Figur machen Süßkartoffeln in Currys, da ihre Süße so raffiniert mit der Schärfe des Currys harmoniert. Kombiniert mit Kokosmilch wird die Süßkartoffel hingegen zum Star in der Suppenschüssel. Und auch frisch aus dem Backofen ist die süße Knolle der Hit.

 

Ihr seid neugierig geworden? Dann überzeugt Euch doch am besten selbst von den Qualitäten der Süßkartoffeln mit unseren Süßkartoffeln-Rezepten und verratet uns, wie Ihr die Batate am liebsten zubereitet und esst.

 

 

Noch mehr Wissenswertes zur süßen Knolle findet Ihr in unserer Süßkartoffel-Warenkunde.

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Etwas indisches.

Süßkartoffeln, Joghurt, Nüsse, Auberginen und dann mit Garam Masala abgewürzt. Nennt sich Korma und hat Karlchen und Zimtstern bereits in die Flucht geschlagen. Die Mandeln werde ich erst ganz zum Schluss rösten und drüber streuen oder Cashews nehmen. Sonst gibt's eine nussig-breiige Süße, die absolut nicht schmeckt. Kokosmilch wäre ein guter Ersatz. Gegen den Zwiebel-Joghurt-Mix ist nichts einzuwenden und so wie das Gericht präsentiert wird (Foto) habe ich es noch nie gesehen. Warum dann gerade die Rezeptbeschreibung anders ist, entzieht sich. Auch den Joghurt noch mal separat über das Gericht zu geben, macht alles schön frisch. Mal sehen, vielleicht fülle ich auch die Auberginenhälften. Die lassen sich im Ofen mit etwas Öl beträufelt und mit Gewürzen bestreut gut backen. Und dann bin ich schon gespannt, was daraus wird.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login