Verliebt in Mangold

Liebe auf den ersten Blick – gibt’s die überhaupt? Auf jeden Fall, wenn junger Mangold mit von der Partie ist ...

Verliebt in Mangold
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Liebe Küchengötter, wir haben uns verliebt. Und zwar auf den ersten Blick! Was manche nur für ein Hirngespinst hoffnungsloser Romantiker halten, ist der Küchengötter-Redaktion gerade wirklich widerfahren: mit einem Rezept!

 

Als wir diesen Mangoldsalat mit Aprikosen vor wenigen Tagen in unserer Rezeptsammlung entdeckt haben war eines ganz schnell klar: Der Salat wird diesen Sommer unser treuer Begleiter. Der raffinierten Kombination aus rotstieligem Mangold, gebratenem Halloumi, Himbeeren und angebratenen Aprikosen kann man doch auch einfach nicht widerstehen, oder?

 

Aber vorsichtig, richtig lecker wird’s nur mit den jungen Mangoldblättern (die man übrigens im Rezept auch durch jungen Spinat ersetzen kann). Aber was macht man, wenn es keinen jungen Mangold mehr gibt? Keine Angst, ihr müsst den Mangold trotzdem nicht beim Gemüsehändler liegen lassen.: Für solche Fälle haben wir unser Mangold-Special noch einmal richtig aufgefrischt: Freut Euch auf viele praktische Küchentipps mit Mangold und natürlich Mangold-Rezepte, die weit über Salate hinaus gehen.

 

Viel Spaß beim Schlemmen und Stöbern.

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Toskanafan
Das kommt gerade recht,,,,

 Genau, diesen rotstieligen Mangold habe ich im Garten. Werde ich blanchieren und ins TK. verfrachten. Schließlich will ich meinen Mann an Mangold gewöhnen, da er keinen Spinat isst. Weiter, ich brauche ihn wieder für Zuppa frantoniana. Eine köstliche Suppe aus dem Buch Toskana,- -Umbrien und die Marken. Das Foto ist das gleiche wie aus meinem GU- Kochbuch, nur das Rezept kann ich nicht zum verlinken finden.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login