Viel mehr als Hackfleischbällchen

Klein, rund und würzig haben sich die Küchengötter das dieswöchige Dienstagsgericht gewünscht, also probieren wir ein raffiniertes indisches Rezept. Wer kocht mit?

Viel mehr als Hackfleischbällchen
8
Kommentare
Maike Damm

Polpette, Bällchen oder Nuggets wünschten sich die Küchengötter eines vergangenen Dienstags. Fein gewürzt oder sogar indisch angehaucht. Da musste ich erst einmal tief in unser Rezeptschatzkästchen greifen, um fündig zu werden:

 

gewürzte Hackfleischbällchen

 

"Mit Chili, Koriandergrün und ein paar indischen Gewürzen werden aus klassischen Hackfleischbällchen ein echt indisches Highlight," verspricht das Rezept. Das probieren wir aus, liebe Dienstagskocher!

Falls Ihr auf den Geschmack kommt, findet Ihr hier viele weitere indische Rezepte...

 

 

Viel Spaß beim Dienstagskochen, einen guten Appetit wünsche ich und freue mich auf Eure Fotos und Kommentare!

 

 

61 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr ab sofort übrigens auch im Dienstagskochbuch...

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Frische Kräuter schon vorbestellt.

Mmh, das hört sich aber gut an. Und dann kann gestritten werden, ob man Korinandergrün einfach weg lassen kann, wenn man es nicht mag. Ich habe mir eben 1 Bund Koriander und ein Bund frische Minze bestellt. Die Sonne werde ich mit einem Eisbecher locken und dann gibt es noch ein tolles Gurken-Raita dazu. Und ein Minz-Chutney. Was freue ich mich auf morgen! Die Hackbällchen kann man auf Vorrat bestimmt auch noch kalt essen.

sparrow
Die probiere ich auch jeden Fall

Die werde ich auf jeden Fall probieren. Das wäre doch ein schönes Fingerfood für meinen Geburtstag mit einer leckeren Soße zum dippen. Ich kriege Hunger, wenn ich nur daran denke.

karlchen
Mit Labneh von @auchwas und Naan Brot von @bibi

Morgen habe ich nicht besonders viel Zeit, deshalb habe ich das Naan Brot heute schon gebacken und werde es dann aufwärmen. Der Labneh-Frischkäse tropft schon im Kühlschrank vor sich hin. Vielleicht werde ich die Hackfleischbällchen kalt dazu essen ... oder doch warm? Mal sehen.

auchwas
Für "Dosa" reichte die Zeit nicht zum Dienstagskochen.
Viel mehr als Hackfleischbällchen  

Aber die Hackfleischbällchen und viel mehr, dass  gab es, es war gut, was wir so hatten.Die Hackbällchen sowieso  gerne genommen von meinen Mittagessern, aber dann noch indisch, das ist so meine Lieblingsküche und die schönen Gewürze und dazu gab es Weißkraut-Karotten-Chili, genannt „Sambhara“,  Wurzelgemüse mit Chili und den Gewürzen Indiens, einfach gut. Dann gab es ein Tomaten Relish (eigentlich sollte es das aus dem Buch  „Indien Basics"  werden, doch die Ananas war aus)  und es gab Jogurt dazu. Ach und ja,  die Kartoffeln (indischer Art  „Aloo Subzi“) Kartoffeln mit vielen Gewürzen in Öl und Ghee gebraten. Eigentlich wollte ich ja "Marsala Dosa" dazu reichen, aber bis ich gestern mein Rezept ausgegraben hatte, reichte die Zeit leider nicht für die Vorbereitung, denn der Reis und "Urid Dal" müssen eigeweicht werden und das braucht seine Zeit, so wird es bei uns morgen dann nochmals indische Küche geben. Die Ideen der Beilagen und Nachtisch meiner Vorschreiber find ich Superklasse, werde ich mal in meine "To-do-Liste nehmen". Für  heute vielen Dank ,für die gute Idee,  es war wieder schön dabei zu sein. Allen  Dienstagskochern noch viel Spaß und guten Appetit.

karlchen
Indisches Fingerfood
Viel mehr als Hackfleischbällchen  

Die gewürzten Hackfleischbällchen mit Labneh-Frischkäse und Naan-Brot würden auch gut als Fingerfood durchgehen. Damit die Bällchen nicht so fettig werden, habe ich sie mit etwas Öl bestrichen und in eine ebenfalls mit Öl eingepinselte Auflaufform gegeben und das ganze dann bei 250 Grad in den Backofen gegeben. Zum Labneh habe ich etwas klein geschnittene Frühlingszwiebeln, glatte Petersilie und ein wenig Sesamsamen gegeben und das ganze mit etwas zerriebenen Zitronen-Meersalzflocken gewürzt.

sparrow
super lecker!
Viel mehr als Hackfleischbällchen  

Die Fleischbällchen gab es gestern Abend mit der Exotischen Grillsoße und Pittabrot. Die Kombination hat sehr gut geschmeckt.

Ich habe gleich die doppelte Menge auf Vorrat gemacht und eingefroren für meinen Geburtstag.

Maike Damm
Indische Hackfleischbällchen
Viel mehr als Hackfleischbällchen  

Mhmmm...Diese Bällchen gibt's bei uns auch auf jeden Fall wieder! Da leider kein Koriandergrün mehr zu kriegen war, haben wir ein halbes Bund glatte Petersilie reingeschnippelt, das war ein bisschen weniger indisch, aber auch sehr fein! Freut mich, dass es Euch auch geschmeckt hat! Für ein Geburtstagsbüffet ist das wirklich auch eine prima Idee, sparrow! Liebe Grüße und bis zum nächsten Dienstagskochen!

Aphrodite
Bin ich spät!
Viel mehr als Hackfleischbällchen  

Kochen ohne Internet! Ich war mehr oder weniger aufgeschmissen, weil ich alle Rezepte online hatte. Na, wer sagt's denn: Internet geht wieder :)

Und erstaunlich, was auchwas alles aus der indischen Küche kennt. Dosa versuche ich auch einmal. Mein Dienstagskochen war eher ein Experiment. 

War das ein Dienstag! Freiwillig hätte ich nicht diese Mengen an Gewürzen an das Hack getan – aber  wenn es so im Rezept steht: Immer ran damit! Und was ich dazusammengebrutzelt habe, sah eher aus wie Hackbällchen mit Tzatziki. Indisch wird daraus Raita und die Hackbällchen sind enorm lecker.

Was soll ich sagen. Mir hat am besten zu den Hackfleischbällchen das Minz-Chutney geschmeckt, weil es so schön kräuter-scharf ist und durch den Zucker eine feine Note bekommt. Im Eifer des Gefechts habe ich Kreuzkümmel und Schwarzkümmel nicht auseinander gehalten und mich gewundert, warum soviel Schwarzkümmel in den Rezeptangaben steht. Oh, lesen müsste man können.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login