Was bringt der Januar?

... hoffentlich noch ein paar freie Tage und Zeit zum Kochen. Wer mit heimischen Produkten kochen will, kann auf Grünkohl, Schwarzwurzeln und Co zurückgreifen.

Was bringt der Januar?
3
Kommentare
küchengötter Redaktion

In unserem Saisonkalender erfahrt Ihr jeden Monat, was aus einheimischem Freilandanbau gerade Hochsaison hat. Und deshalb besonders gut schmeckt.

 

GEMÜSE

Champignons
Heimische Champignons sind das ganze Jahr über – zwar nicht aus Freilandanbau, sondern aus kontrollierter Zucht – erhältlich. Sie schmecken gedünstet, gebraten, gekocht, frittiert, gefüllt, und immer gut.

Chicorée
Der Überlieferung nach hat ein Monsieur Brézier die zartgelben Stauden rein zufällig in einem Keller entdeckt. Was für ein Glück ... Mehr über Chicoree...

 

Grünkohl
Schon gewusst? Grünkohl ist die kohlenhydrat- und eiweißreichste Kohlsorte überhaupt! Alles rund um Grünkohl...

Rosenkohl
Diese kleinen "Kohlköpfchen" wachsen wie Sprossen an einem grünen Stamm (in Österreich sagt man zu Rosenkohl auch "Kohlsprossen").

 

Schwarzwurzeln
Die langen Stangen – auch Spargel des armen Mannes genannt – erleben gerade eine Renaissance. Rezepte mit Schwarzwurzeln...

Steckrüben
Sie schmecken leicht süßlich und sind gedünstet eine ideale Gemüsebeilage, machen sich aber auch gut im Eintopf oder als Auflauf. Köstliche Steckrüben-Rezepte...


 

BLATTSALATE

Feldsalat, Rapunzel
In Österreich heißt er auch Vogerlsalat, in der Schweiz Nüsslisalat und er gilt überall als typischer Herbst- und Wintersalat, dem Kälte noch zusätzliches Aroma gibt. Alles rund um Feldsalat...

 

Falls Ihr nach den üppigen Feiertagen ein bisschen auf Eure Linie achten wollt, kommen hier ein paar Vorschläge für ein paar leichte Gerichte, z.B. einen Champignon-Feldsalat, eine Wohltu-Suppe mit Schwarzwurzeln oder eine Chicorée-Seelachs-Pfanne.

 

 Alle Monate auf einem Blick gibt es in unserem Saisonkalender.

Anzeige
Anzeige
lundi
Schwarzwurzeln schälen?

Keine dankbare Aufgabe. Aber ich mag sie nunmal. Neulich im Fernsehen hab ichs gesehen: Die Schwarzwurzeln wurden in der Schale gekocht. Die Schale wurde nach dem Kochen einfach mit den Händen abgestreift.

apprenti1
Kohl und Rüben

haben Konjunktur in dieser Jahreszeit. Immer noch aktuell: Sauerkraut- auch wenn bis jetzt der Winter ausgeblieben ist. Ich liebe auch Schwarzwurzeln, welche ich erst vor ca. 2 Jahren (wieder)entdeckt habe. @ lundi: ich schäle die Wurzeln immer unter fließendem Wasser.

nika
@apprenti1

Vielen Dank für Dein Stichwort: Sauerkraut! ich habe nur noch 2 Gläser und die werden in den nächsten drei Wopchen verbraucht. Also: muss ich noch Sauerkraut ansetzen, damit ich im Frühjahr und im Herbst Sauerkraut habe. Ich werde mir gleich am Samstag Weißkohl besorgen und Sauekraut einlegen. Ach ja, Gläser brauche ich dann auch noch.

 

Ich habe mir gestern noch ein paar Hähnchen-Oberschenkel gegart, ich esse gerne Geflügel und wenn ich keinen Meckerer am Tisch habe kann ich das essen, wonach mein Gusto ist. Meistens ist es mehr als ich verwirklichen kann :)). Fisch musste dieses Mal gestrichen werden. Nebenbei habe ich noch Salatdressing und Kakau und Cappuccino hergestellt. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login