Willkommen im Bread-Lab – Bälle und Brot erobern die Welt

Ein Tag im Namen des Brotes! Rund um das Thema "Kochen mit Brot" gab es Burger Deluxe, interessante Gespräche und Brot-Genuss vom Feinsten ...

BreadLab Eat the Ball Burger
0
Kommentare
Annika Mader

Brot regiert die Welt. So kam es uns Genießern zumindest im Münchner Bread-Lab by Eat the Ball vor, wo Köche, Food-Stylisten, Journalisten, Blogger und Genießer sich im Rahmen des Weltbrottages am 16. Oktober mit der Frage beschäftigten, was Brot eigentlich alles kann. 

Unglaubliche 500 Tonnen Brot werden allein in Deutschland jährlich weggeworfen, die Zahl der 1-Personen-Haushalte ist im letzten Jahrzehnt rasant angestiegen – hier ist das Thema “Haltbarkeit von Brot“ ein zentrales Thema – und die jüngere Generation, die heute 10- bis 20-jährigen, interessiert sich praktisch kaum noch für Brot. Was also tun?

Mit dem Brot in Ballform, das dank vieler, schonender Fermentationsprozesse, besonders reich an Nährstoffen ist, wollen die Gründer des Labels Eat the Ball die Welt wieder für Brot begeistern. Brot soll wieder einen (Mehr)-Wert bekommen, Brot soll wieder bewusst genossen werden, Brot soll zu gesunder Ernährung beitragen. Wenn weniger Brot weggeschmissen werden würde und generell aber wieder mehr Brot verzehrt werden würde, wäre unsere Welt sicherlich einen Schritt in die richtige Richtung gegangen.

Im Bread-Lab nahmen uns Harry Albel, Head of Food Design bei Eat the Ball, Oliver Scheiblauer von der Aumaerk Fleischmanufaktur in Wien, Christoph Brand, Starkoch der deutschen Musikszene und Peter Baier, Profi-Foodfotograf, uns mit auf eine köstliche Reise durch die Brot-Genusswelt und zeigten uns, was Brot eigentlich so alles kann. Eines steht fest: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Kochen mit Brot? Bekommt bei Schweinebraten-Burger (krosseste Kruste ever!), Lachs-Kreation mit Brot, Joghurt-Dip auf Rote Bete-Spiegel und Geräuchertem Hummus mit Kresse & Brot eine ganz neue, ganz leckere Bedeutung. Vielen Dank für dieses Feuerwerk an Geschmack und Genuss , danke für die tollen (kulinarischen) Ideen und vielen Dank für die gute Zeit. Besser kann ein Küchengötter-Tag eigentlich gar nicht laufen. 

Meinen selbst kreierten “Küchengötter-Burger“, könnt ihr übrigens im Bild oben (Titelbild) bewundern. Ich habe mich für Beef entschieden, selbstverständlich durften auch reichlich Käse, Tomate, Gurken und Salat nicht fehlen. Dazu die herrliche BBQ-Mayo – und ich war tatsächlich für ein paar Stunden im Brot-Himmel – mmhhhh!

Wer jetzt selbst auch endlich mal wieder ein Brot backen will, dem kann ich unser großes Brot selber backen-Special wärmstens empfehlen. Hier findet ihr tolle Brot-Rezepte und viele hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Thema Brot selber backen.

Mehr zum Bread-Lab-Event könnt ihr auch auf dem Eat the Ball-Blog nachlesen

Habt ihr jetzt Lust auf "eigene" Burger bekommen? Dann findet ihr in unserem großen Burger-Special viele tolle Burger-Rezepte für "Fast Food Deluxe" zu Hause.

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login