Wünsch' Dir was – Florentiner-Semifreddo für Weihnachten

Wer sich Stress beim Weihnachtsessen ersparen will, der sollte für den Dessert-Gang ein Semifreddo zubereiten. So simpel und so gut!

Wünsch' Dir was – Florentiner-Semifreddo für Weihnachten
2
Kommentare
Nicole Stich

Manchmal verfolgt einen ein Rezept oder Gericht solange, bis man sich geschlagen gibt: Letzte Woche schwärmte mir eine Freundin von diesem Parfait aus meinem ersten Kochbuch vor, am Freitag leistete ich einer Freundin telefonische Notfallhilfe für ihr Parfait und am Samstag beglückte uns schließlich eine Nachbarin mit ihrem exquisiten Torrone-Semifreddo. Damit war die Entscheidung für unser Weihnachtsdessert gefallen, ein praktisch vorzubereitendes Semifreddo sollte es werden!

 

Semifreddo ist die perfekte Alternative zu klassischer Eiscreme, vor allem, wenn man keine Eismaschine sein eigen nennt bzw. diese nicht extra hervorholen möchte. Es lässt sich wunderbar in verschiedenen Formen servieren, etwa als gestürzte Einzelportion (aus kleinen Timbaleförmchen), in Scheiben geschnitten (aus mit Folie ausgekleideten Kasten- oder Pastetenformen) oder als niedrige Tortenstücke (aus einer mit Folie ausgekleideten Springform). Dabei ist es Jacke wie Hose, ob man dem finalen Resultat den Namen Semifreddo oder Parfait verpasst – beides steht im Desserthimmel für Halbgefrorenes, dass seine Luftigkeit durch das finale Unterheben von geschlagener Sahne erhält.

 

Auch bei der Geschmacksrichtung kam mir der Zufall zu Hilfe. Ich hatte tags zuvor diese Florentiner gebacken – sie stehen seit Jahren fix auf meiner Weihnachtsbackliste. Flugs wurden sie in der Küchenmaschine zu Brösel gemahlen und zusammen mit etwas fein gehackter Schokolade unter die vorbereitete Schaummasse aus Eigelb, Zucker und Cognac gerührt. Für meinen Testdurchgang habe ich noch ein dekoratives Schokoladengitter auf das “Tortenstück” gezeichnet und mit weiteren Florentinerbrösel verziert, für Weihnachten werde ich zusätzlich noch Amarenakirschen oder heiße Zimtkirschen dazu servieren. Geschmacklich ist es in jedem Fall ein absoluter Volltreffer und schnurstracks in mein Klassiker-Repertoire gewandert.

 

Und was gibt es bei den Küchengöttern als Weihnachtsdessert? Falls Ihr Euch noch nicht entschieden haben solltet – hier geht’s zu meinem Florentiner-Semifreddo ...

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Mit Florentiner Knusper.

Erst habe ich gedacht: Das Dessert ist gestrichen. Doch jetzt lassen mich die gehackten Florentiner nicht mehr los. Ich nehme Joghurt, schlag den auf und froste diesen. .... und überall auf den Wipfeln werden Florentinerbrösel blitzen.

@Nicole, auf die Idee sind noch nicht einmal Ben & Jerry's gekommen! Aber die backen auch keine Florentiner zu Weihnachten. Es sind ja meist die glücklichen Zufälle, die in der Küche passieren. Und Dir passiert so etwas öfter :)

Nicole Stich
Liebe Aphrodite

was nicht ist kann ja noch werden... (Ben & Jerry's). Du hast in jedem Fall recht mit den glücklichen Zufällen! Und auch die Misserfolge oder kleinen Fehlgriffe sind oft zu was gut, so habe ich am meisten gelernt in der Küche ... ;)

 

Dir noch schöne Feiertage, ob nun mit oder ohne Florentiner-Semifreddo!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login