Wünsch' Dir was - Gnocchi gehen doch immer!

Sie machen nicht gerade wenig Arbeit, liegen die samtigen Teigkissen aber erstmal auf dem Teller, ist jeglicher Widerstand zwecklos. Kann man Gnocchi-süchtig sein?

Wünsch' Dir was - Gnocchi gehen doch immer!
7
Kommentare
Nicole Stich

Vor knapp einer Woche in einem Restaurant an der australischen Ostküste, meine bessere Hälfte und ich hatten uns gerade an einem kleinen Tisch niedergelassen, ich war noch beim ausgiebigen Studieren der Tageskarte, als Oliver mir in meine Menü-Überlegungen platzte: "Ich weiß sowieso schon, was Du nimmst!" Da meine Essenslaunen selbst für mich ziemlich unberechenbar sind, war ich natürlich mehr als neugierig. Er zeigte auf ein Gnocchi-Gericht mit Spargel und Nüssen und ich musste grinsen – er hatte tatsächlich recht! Finden sich Gnocchi auf einer Speisekarte und es besteht die Chance, dass sie selbstgemacht sind (Nachfragen!), dann lasse ich wirklich keine Gelegenheit aus, die Mini-Knödelchen zu bestellen, ganz egal in welcher Variante sie serviert werden. 

 

So habe ich zuhause schon öfter ein leichtes Seufzen vernommen, wenn ich mal wieder Gnocchi auf den Tisch gebracht habe, auch das Wort “Gnocchi-süchtig” würde bereits bemüht… Weshalb ich mich schon lange nicht mehr nur auf Gnocchi aus Kartoffeln beschränke, sondern die kleinen Teigkissen auch oft aus Kürbispüree oder Ricotta (das perfekte Einstiegsrezept) zubereite. Letztes Jahr kam dann noch ein Rezept aus Süßkartoffeln dazu und wäre der Teig nicht ein kleiner Alptraum, was die Verarbeitung betrifft (kleeeeebrig!), könnten sie locker mit meinen geliebten Kürbisgnocchi mithalten. Vor allem in Kombination mit Ziegenfrischkäse und ein wenig Balsamico wird daraus ein fantastisches Herbst-Gericht. Wer bei Süßkartoffeln bisher also vor allem an Thanksgiving-Beilagen oder Sweet Potato Fries dachte, diese Gnocchi sind einen Versuch wert. Und falls Bedenken wegen des klebrigen Teiges bestehen: Einfach bis zu 50 Prozent der Süßkartoffeln durch reguläre gekochte (bzw. gedämpfte oder gebackene) Kartoffeln ersetzen.

 

Liebe Küchengötter, bin ich denn alleine mit meiner Gnocchi-Leidenschaft oder outet sich noch jemand? 

 

Und hier geht’s zum Rezept…

 

 

Wünsch' Dir was - Gnocchi gehen doch immer!
Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Seufz!
Wünsch' Dir was - Gnocchi gehen doch immer!  

@Nicole, ich lasse ja lieber Gnocchi kochen. Nun stürze ich mich selbst ins Getümmel und koche nach: Warum ist der Teig klebrig? Das will ich doch jetzt wissen. Meine Süßkartoffeln kommen aus Portugal und sind winzig. Ich werde nur die Hälfte der Rezeptmengen verwenden.

Nicole Stich
Wassergehalt

Liebe Aphrodite, ich glaube, es liegt am hohen Wassergehalt von Süßkartoffeln. Ich habe schon verschiedene Garmethoden probiert, aber für mein Gefühl ist das Püree immer noch recht wasserhaltig. Natürlich könnte man jetzt noch experimentieren, beispielsweise etwas ausgestrichenes Püree im leicht geöffneten Ofen ein wenig austrocknen lassen, aber da wird der Aufwand dann doch unverhältnismäßig hoch, oder? Bin neugierig auf Deinen Bericht!

Aphrodite
Übersichtlich.
Wünsch' Dir was - Gnocchi gehen doch immer!  

380 g Süßkartoffeln im Umluftofen 25 min. gegart ergeben 240 g Püree. Der Anteil an Schale waren 85 g. Ich habe die kleinen Stücke samt Schale durch die Presse gedrückt. Da bleibt wirklich nur die Schale übrig. Und die Kartoffeln können noch sehr heiß durch die Presse gedrückt werden. 60 ml Wasser verdampfen somit. Dann habe ich ein Wachtelei (10 g) zugegeben und 50 g Mehl. Da war der Teig schon ziemlich fest. Das Süßkartoffel-Püree war nach dem Durchpressen cremig, also nicht wässrig. Viel Flüssigkeit verdampft, wenn die Kartoffeln heiß gepresst werden = 300 g Gnocchiteig. Ich habe noch eine getrocknete Tomate kleingeschnitten und mit in den Teig gegeben.

Aphrodite
Super!
Wünsch' Dir was - Gnocchi gehen doch immer!  

Die Gnocchi sind gelungen. Da ich "nur" einen griechischen Frischkäse hatte (Manouri), der sich partout nicht cremig rühren ließ und dann zerflossen ist wie Fetakäse, wenn man ihn schmilzt, sieht die Käsesauce etwas eigentümlich aus. Da hätte ich mir etwas anderes einfallen lassen müssen. Das Gericht gibt es noch einmal, weil meine Winzlinge an Süßkartoffeln sich schlecht schälen lassen. Und die Gnocchi sind auch schnell gemacht.

Nicole Stich
Unglaublich

Du bist echt unglaublich fix ;) Und die geformten Gnocchi sehen noch dazu besser aus, als alle meine Süßkartoffelgnocchi es je getan haben. Kompliment!

Belledejour
Ich liebe Gnocchi + Süßkartoffeln

... aber diese haben mich nicht vom Hocker gerissen. Das Rezept wurde penibel nachgekocht. Die Gnocchi schmeckten sehr mehllastig und die Sauce war mir zu käsemässig. So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker.

Nicole Stich
Liebe Belledejour

... das tut mir leid, dass sich unsere Geschmäcker bei diesem Rezept mal nicht einig sind. Süßkartoffelgnocchi mit Käsesauce sind wirklich ganz schön üppig und verständlicherweise nicht jedermanns Geschmack. Mal sehen, ob ich Dich mit meinem Dezember-Rezept wieder überzeugen kann ;)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login