Wünsch' Dir was – herbstliche Pasta mit Spitzkohl und Chorizo

Spitzkohl und Chorizo sind ein herbstliches Traum-Duo. Sie eignen sich wunderbar für ein bodenständiges Pastagericht, dass sogar ärgste Kohl-Kritiker bekehren kann.

Wünsch' Dir was – herbstliche Pasta mit Spitzkohl und Chorizo
0
Kommentare
Nicole Stich

 

Dieses Jahr wollte mir partout nicht Passendes für die Halloween-Ausgabe der Wünsch‘ Dir was-Kolumne einfallen. Sucht man ein wenig nach kulinarischen Halloween-Ideen im Internet, dann wird man fast überschwemmt mit abgetrennten Fingern (etwa aus Brotteig), blutigen Gehirnhälften (z.B. aus Wassermelone geschnitzt) oder blau-unterlaufene Augäpfeln (z.B. aus Frischkäse und Gelatine). Also eigentlich nichts, was man wirklich gerne essen möchte. Die kleinen Halloween-Gespenster vom letzten Jahr finde ich da noch deutlich ansprechender ;) 

 

Bettina ließ mir zum Glück freie Hand und der Zufall stand Pate beim heutigen Rezept: Ich habe nämlich grade meine Liebe zu Spitzkohl entdeckt. Schuld daran ist meine wenig organisierte Art einzukaufen: Ich verliere fast grundsätzlich meine handgekritzelten Einkaufszettel, entscheide mich nicht selten spontan um und packe dann Zutaten in den Einkaufskorb, die mich zwar anlachen, aber zuhause dann doch ratlos machen. Was wollte ich nochmal damit kochen? Genauso ging es mir mit dem Spitzkohl, der über eine Woche unangetastet in unserer Gemüseschublade schlummerte, bis ich mir endlich ein Herz fasste. Schließlich hatte ich ihn ja gerade deshalb gekauft - um endlich meine Liebe zu Kohl zu entdecken…

 

Für meinen ersten Versuch mogelte ich ihn klein geschnitten unter scharfes Wokgemüse und war schon mal vorsichtig angetan vom Ergebnis. Spitzkohl schmeckt für mich wie der mildere, feinere Bruder des Weißkohls, und er darf auch gerne noch ein wenig Biss haben auf meinem Teller. Beim zweiten Mal war ich schon mutiger geworden, schmorte Zwiebeln mit Chorizo und einem regelrechten Berg Spitzkohl an und mischte das pikant abgeschmeckte Gemüse zum Schluss unter Pasta. Bingo! Mein Freund und ich stritten uns fast um die Reste aus der Pfanne und nur wenige Tage vergingen, bis dasselbe Gericht wieder auf unserem Tisch stand. Seitdem wandert Spitzkohl regelmäßig in meinen Einkaufskorb – wieder ein vermeintlich ungeliebtes Lebensmittel lieben gelernt!  

 

Wie sieht’s bei euch aus, lasst ihr euch beim Einkaufen auch von Lebensmitteln verführen, obwohl ihr noch gar keinen Plan habt, was ihr damit machen werdet? Und mit welcher Kohlsorte kocht ihr am liebsten?

 

Und hier geht’s zu meinem neuen Lieblings-Pasta-Rezept - herbstliche Pasta mit Spitzkohl und Chorizo.

 

 

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login