Wünsch' Dir was - Lieblingsrezepte meiner Leser

Bei jedem Kochbuch kristallisieren sich mit der Zeit Leser-Favoriten heraus. Manchmal erwartet, oft überraschend, aber immer extra lecker. Eine kleine Auswahl.

Wünsch' Dir was - Lieblingsrezepte meiner Leser
1
Kommentare
Nicole Stich

Immer wenn ein neues Kochbuch von mir erscheint, schließe ich mit mir selbst Wetten ab, welche Rezepte sich zu absoluten Leser-Favoriten entwickeln und welche Rezepte als allererstes nachgekocht werden – oft liege ich allerdings ziemlich daneben. Das zeigt wunderbar, dass Kochbuchleser/innen sehr individuelle Vorlieben haben und ein Kochbuch ganz unterschiedlichen Geschmäckern ausgesetzt ist. Eine Konstante gibt es allerdings: Je weniger Zutaten ein Rezept hat und je unkomplizierter es zuzubereiten ist, desto schneller wird es nachgekocht und findet seine Fans. 

 

Bevor ich zu Reisehunger komme (gibt es übrigens gerade mit Wunsch-Signatur hier zu gewinnen), habe ich meine anderen Kochbücher gewälzt und mich sehr gefreut, wie viele Rezepten mittlerweile untrennbar mit Geschichten von Freunden und Bekannten oder mit sehr persönlichem Feedback von Lesern verbunden sind. Ich kann Euch an dieser Stelle nur ermutigen: Wenn Euch ein Kochbuchrezept besonders gut gefallen hat, schreibt eine kurze Email an den Autor oder die Autorin. Ich kenne keinen Kollegen, der sich nicht riesig über solche Zeilen freut! Abgesehen davon ist es für zukünftige Projekte immer hilfreich zu wissen, welche Rezepte besonders geschätzt werden.

 

delicious days (mein erstes Kochbuch, 2008)

Zwei Rezepten tauchen besonders regelmäßig auf Festen im Freundeskreis immer wieder auf, das Zitronenparmesanbutter-Baguette und die Mini-Quiches. Eine Mitarbeiterin von GU schwärmt mir bei jeder Gelegenheit von dieser Paté vor, ihr absolutes Lieblingsrezept aus dem Buch. Meine Friseurin ist dankbar für die Schoko-Minis – seit sie diese mal zu einer Party mitgebracht hat, darf sie überhaupt nichts anderes mehr mitbringen. 

Meine am häufigsten gekochten Rezepte daraus dürften Schoppala von Oma Luise, Safran-Vanille-Birnen und Ofenpfannkuchen mit Äpfeln sein.

 

Geschenkideen aus der Küche (mein zweites Kochbuch, mit Coco Lang, 2010)

Unangefochtenes Lieblingsrezept von Freunden und Lesern sind diese Chocolate-Chip-Cookies, die einen zähen Kern behalten, wenn sie ein wenig zu kurz gebacken sind. Oder diese Limo, dieser Sirup.

Ich selbst verschenke am liebsten Caipirinha-Gelee oder ebenfalls die Chocolate-Chip-Cookies, für den Eigenverbrauch gibt es regelmäßig diese BBQ-Chili-Sauce, Himbeer-Rhabarber-Konfitüre und natürlich dieses Granola und diese Knabbernüsse (Suchtpotential!).

 

Sweets (mein drittes Kochbuch, 2013)

Am häufigsten vorgeschwärmt wurde mir vom Apfelkuchen-Porridge, den Dreierlei-Ingwer-Keksen oder dem Mi-cuit. Eine Freundin, die von sich selbst behauptet, nie zu backen und Süßes nicht besonders zu mögen, die schwört auf die 30-Minuten-Biskuitroulade

Auch wenn ich das Buch selbst mindestens einmal in der Woche zur Hand nehmen um daraus zu kochen oder backen, ohne die Butterscotch-Sauce und sämtliche süßen Mittagessen mag ich mir meine Küche nicht vorstellen. 

 

Reisehunger (mein viertes Kochbuch, 2015)

Grade 2 Monate auf dem Markt sind die geäußerten Lieblingsrezepte noch mit Zurückhaltung zu betrachten, das kann sich natürlich noch ändern. Nach aktuellem Stand werden aber Ofen-Lachs, Caponata Roscioli und der Kochlöffel-Kuchen überdurchschnittlich oft gelobt. Und – damit hätte ich nicht gerechnet – das bunte Ofengemüse aus dem Griechenland-Kapitel. Mit ein paar Kniffen und ungewöhnlichen Zutaten hat also auch eine recht simple Angelegenheit das Potenzial zum neuen Liebling. Am meisten gefreut hat mich das Feedback einer dreifachen Mutter, deren Kinder das Ofengemüse begeistert weggeputzt haben, samt Oliven und allerlei unbekannter Gewürze. 

Welche Rezepte aus Reisehunger am häufigsten auf meinem Tisch landen? Ganz schwierige Frage, da Reisehunger meine Küche nicht verlässt und ich sehr oft daraus koche. Deshalb habe ich an dieser Stelle ein paar unscheinbarere Rezepte herausgesucht, die vielleicht erst auf den zweiten Blick entdeckt werden, aber trotzdem zu meinen absoluten Lieblingen gehören: 

Der Sausalito-Salat zum Sattessen, wunderbar würziger Hähnchen-Fenchel-EintopfBeates Dolma, gefüllt mit einem unwiderstehlich gewürztem Pilav … ach, ich könnte ewig weiter aufzählen! 

 

Vielleicht ist das bunte Ofengemüse (der aktuelle Rezepte-Favorit aus Reisehunger) ja auch was für Euch? Es lässt sich ganz einfach mit saisonalem Gemüse abwandeln und ist kombiniert mit den Halloumiwürfeln ein tolles Abendessen. Viel Spaß mit dem Rezept! 

 

Wünsch' Dir was - Lieblingsrezepte meiner Leser
Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Gute Idee und wandlungsfähig: Buntes Ofengemüse.

Ich musste noch einiges Gemüse retten. Da warteten Paprika, Zucchini und eine Aubergine auf ihre Verwendung. Eine Süßkartoffel hatte ich noch. Und da alles geringe Garzeiten hat, bin ich mit 20 Minuten hingekommen. Im ausgeschalteten, heißen Ofen kann das Gemüse noch etwas nachziehen. Koriander nehme ich frischen. Und dann lässt sich das Ganze auch noch mal kurz in der Pfanne erwärmen.

 

Mit dem Honig, Sesam und Nüssen lässt sich auch ein knuspriges Topping herstellen. Das werde ich das nächste Mal probieren.

 

Ansonsten viele alte Bekannte wiedergefunden. Mein Liebling ist der Ofenpfannkuchen mit Äpfeln.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login