Wünsch dir was’ - Pink Flamingos

Es gibt ja diese Kekskunstwerke, die fast zu schön zum Essen sind. Nicht ganz so ausgefallen sind diese Flamingos, dafür haben sie aber eine geschmackliche Überraschungsnote parat!

Flamingos Plätzchen Rezept
2
Kommentare
Nicole Stich

Während sich bei vielen Familien die Plätzchenteller bereits lichten, starten andere Weihnachtsbäcker erst so richtig durch. Gerade gestern erst habe ich meine Nachbarin mit Rezepten versorgt. Auch meine diesjährige Backleidenschaft ist – noch – ungebrochen, inbesondere neue und ungewöhliche Kreationen stehen derzeit hoch im Kurs. 

Diese spezielle Sorte könnte das Herz einer unserer Küchengötter-Redakteurinnen im Sturm erobern, ist sie doch eine bekennende Liebhaberin der pinkfarbenen Langbeiner, sei es in Form einer gigantischen Luftmatraze oder auf dem Lieblingsshirt.

Die benötigte Form weilte schon länger in meinem Förmchen-Fundus, aber wer schon mal versucht hat, besonders fein geformte Ausstech-Plätzchen zu backen, der weiß, dass das immer mit einer Extraportion Durchhaltevermögen und etlichen Flüchen verbunden ist… entweder brechen die fragilen Details ständig weg oder der Teig ist so dermaßen verzeihend, dass die Plätzchen nicht wirklich überzeugend schmecken. 

Dieses Rezept ist ein guter Mittelweg, der Teig lässt sich gekühlt akzeptabel verarbeiten und die abgeriebene Schale einer unbehandelten Bergamotte verleiht den gebackenen Flamingos eine dezente Earl Grey-Note. Aber natürlich brauchen diese Vögel auch noch eine angemessene Farbe, weswegen ich ihnen in Zen-gleicher Prozedur (begleitet nur von ein paar ganz leisen Flüchen) auch noch einen Heidelbeer-Puderzucker-Guss verpasst habe. 

Diese pinkfarbenen Flamingos sind zum Abschluss meines diesjährigen Backwahnsinns nun der Knaller auf meinem Plätzchenteller und darüber hinaus auch für’s restliche Jahr ein toller Hingucker zur besonders stilvollen Teestunde. Nur Geduld, die sollte man für die Zubereitung in jedem Fall mitbringen...

Ich wünsche euch eine geruhsame Weihnachtszeit mit euren Lieben, schlemmt ausgiebig und lasst es euch so richtig gut gehen – bis in 2017!


Adventskalender-Gewinnspielfrage:

Was sorgt bei Nickys Plätzchen für den Geschmack und die Farbe des Toppings?


a) Kardamom und Koriander
b) Beere und Bergamotte
c) Pfeffer und Physalis


Teilnahmeschluss ist der 21. Dezember 2016
 
 
Und dieser tolle Gewinn wartet heute auf euch:
Unter allen korrekten Teilnahmen unseres 21. Türchen verlosen wir 3 x 1 GU-Buch „Simply Raw Bakery”! Wir drücken euch die Daumen!


Dieses Gewinnspiel ist bereits abgelaufen.
 

Anzeige
Anzeige
Annika Mader
HAMMMER :-)

Oh liebe Nicky, da hast du nicht nur den Geschmack einer der Küchengöttinnen getroffen, sondern gleich mehrerer :-) Wenn nicht sogar von uns allen drei. Die sind ja der absolute OBERWAHNSINN. Die werde ich backen. Und zwar NACH Weihnachten, jawohl. (aufgrund der bereits besprochenen Zeitproblematik). Das Schöne an dieses herrlichen Pink Flamingos ist ja, dass sie immer passen - das ganze Jahr über! Tausend Dank für diesen farbig-positiven Jahresabschluss, liebe Nicky :-) P.S.: Habe ich dir schon das Bild von mir als Pink Flamingo dieses Jahr an Fasching gezeigt?

Aphrodite
Earl Grey Note?

@Nicole, da warst Du bestimmt wieder bei Deinem Lieblingsobsthändler, der rare Bergamotte Citrusfrüchte im Angebot führt. Und der Lady Earl Grey schmeckt so toll nach Bergamotte weil er mit den Aromen der Citrusfrüchte aromatisiert wurde, habe ich auf wiki gelesen. Bergamotte kannte ich nämlich nur aus der Parfume-Herstellung und nicht als Backzutat. Und was mache ich nun, wenn ich keine Bergamotte bekomme? Bio-Zitrone genommen, weil ich ja unbedingt noch Plätzchen mit Zuckerguss brauchte und das Heidelbeerpulver, dass ich mir als Zugabe für Müslies gekauft hatte, auf seine Verwendung harrt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login