Wünsch' Dir was: Schneller Quarkstollen mit Aprikosen

Ein Stollenrezept für all jene, die keine Lust auf lange Lagerzeit haben und wegen Orangeat und Zitronat sowieso lieber einen großen Bogen um den Klassiker machen.

Wünsch' Dir was: Schneller Quarkstollen mit Aprikosen
6
Kommentare
Nicole Stich

Auch wenn uns manche Supermärkte schon im August glauben machen wollen, dass Weihnachten quasi vor der Tür stünde, die richtig heiße Phase in Sachen Weihnachtsdeko und Plätzchenbacken beginnt traditionell am ersten Adventswochenende. Begeisterte Hobbybäcker werden die kommenden Wochen unzählige Bleche mit liebevoll gestalteten kleinen Köstlichkeiten in den Ofen schieben, damit die Plätzchenteller immer gut gefüllt bleiben. Nur wer zu Weihnachten vom selbstgebackenen Stollen naschen möchte, der hat den richtigen Zeitpunkt dafür eigentlich schon verschlafen – ein guter Stollen sollte mindestens 4 Wochen lagern bevor er angeschnitten wird. Also die Stollenpläne für dieses Jahr lieber gleich begraben?

Nicht nötig! Schon mal von Quarkstollen gehört? Für mich die beste Stollenvariante, die der Weihnachtsteller zu bieten hat. Das Rezept dafür ist super simpel und liefert einen wunderbar saftigen Stollen – ganz ohne Lagerzeit. Außerdem habe ich bei diesem Rezept ein weiteres Stollen-Übel ausgemerzt: Orangeat & Zitronat. Schon als Kind habe ich jedes Fitzelchen davon aus dem Stollen gepult und mir böse Blicke von der Verwandtschaft eingehandelt. Auch wenn ich mittlerweile meine Liebe zu Oliven, Koriander oder Anchovis entdeckt habe, bei Orangeat und Zitronat wird das wohl nichts mehr. Wie kann man dieses Zeug nur mögen? (nein, es liegt nicht an den billig produzierten Industriezutaten, auch die auf dem Markt in Nizza gekauften Luxus-Vertreter ihrer Art konnten mich so gar nicht überzeugen…)
Jedenfalls liefern Trockenfrüchte, insbesondere klein gehackte Aprikosen, eine willkommene Abwechslung für all jene, die gerne auf Orangeat und Zitronat oder auch Rosinen in ihrem Stollen verzichten würden. Wer mag, variiert die Fruchtfüllung weiter nach seinem Geschmack, auch getrocknete Cranberries oder Mango-Stückchen sorgen für ein überaus positives Geschmackserlebnis.

Da er so schnell und einfach zuzubereiten ist, verschenke ich zu Weihnachten gerne kleinere Stollen aus diesem Rezept. Die kommen immer so gut an, dass ich inzwischen schon eine Liste mit Vorbestellungen angelegt habe - sogar reguläre Dresdner-Stollen-Fans sind dabei!
Mich würde ja jetzt noch interessieren, wie's hier bei den Küchengöttern aussieht, sind mehr Orangeat-Hasser oder -Liebhaber hier unterwegs?

Und hier geht’s zum Rezept für den Quarkstollen…

 

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Es geht alles!

Bei mir kann so ziemlich alles in einen Stollen rein. Aber selbst mal dran gedacht (und zwar rechtzeitig!) habe ich noch nie, einen Stollen zu backen. Stollen-Konfekt finde ich toll. Und die Idee mit Mango-Stückchen und Cranberries ist ausgefallen. 

Gute Idee :-)

Ich hasse es ebenfalls wie die Pest, auf diese Brocken zu beißen.  Früher bekam man Orangeat und Zitronat in großen Stücken. Da habe ich es immer fein gerieben, bevor es an den Teig kam. Jetzt zerkleinere ich es im Blitzhacker zusammen mit einem Teil der Nüsse. Da wird es zwar nicht ganz so fein, aber man findet allenfalls einige "Mini-Bröckchen" im Teig. Das Aroma davon  mag ich am Stollen nämlich schon.

Ich werde aber dein Rezept so ausprobieren, wie du es aufgeschrieben hast und zwar mit Cranberries und Kirschen.

Bericht folgt nach der Geschmacksprobe ;-)

 

Maike Damm
Zitronat und Orangeat...

...gehen garnicht, liebe Nicky, da gebe ich Dir ganz Recht! Schön, dass selbst die Luxus-Ausführungen vom Markt in Nizza für die Tonne sind;) Umso mehr freue ich mich über Dein Rezept und mache mich - mit einer Woche Verspätung - heute endlich dran, damit ich den Wochenendbesuch mit einem feinen Quarkstollen überraschen kann! Bericht folgt, liebe Grüße!

nika
Cranberries und getrocknete Aprikosen

habe ich letztes Jahr in meinem Nikolausstollen auch  verbacken. Mein Fam. mag weder Zitronat noch Orangeat, aber diese Kombination kam gut an.

Maike Damm
Nicky, Dein Quarkstollen!
Wünsch' Dir was: Schneller Quarkstollen mit Aprikosen  

Mhmmm...

Keine Angst mehr vor Vorteig, absoluter Fan von getrockneten Aprikosen als Saftigmacher und hin und weg vom Geschmack! Das ist wirklich ein super Rezept, Nicky, vielen Dank! Habe die eine Hälfte sicherheitshalber dick in Frischhaltefolie eingewickelt und ganz hinten ins Eck gestellt, damit wenigstens noch ein paar Stücke fürs Wochenende übrig bleiben. Die andere Hälfte wird heute nicht überleben... An der Form werde ich noch arbeiten, das mit den 4 Zentimetern und der rechteckigen Form hatte ich glatt überlesen, deshalb kam ein solcher Brummer raus, s. Foto. Liebe Grüße von der Backfront...

Nicole Stich
Wer braucht schon Orangeat/Zitronat...

@Aphrodite: Mmmmhhhh, Stollen Konfekt klingt toll, muss ich mir merken! Selbstgemacht, gekauft, ...?

@Reena, @Jacky, @Maike, @ nika: Hallo Leidensgenossinnen, schön zu sehen, dass es nicht nur mir so geht mit meiner Orangeat/Zitronat-Abneigung. Jackys Idee mit dem Zerhacken finde ich schon mal gar nicht so schlecht, am liebsten wäre mir da "pulverisiert" ;)

@Maike: Respekt, der sieht ja toll aus! Und mach' Dir mal wegen der Form keine Gedanken, wie so oft zählen die inneren Werte! Hauptsache, Ihr habt ordentlich davon genascht...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login