Zwetschgen-Alarm. Ran an die Rumtöpfe – Teil 4

Was lange rumtopft, wird endlich gut. Heute gesellen sich laut Rumtopf-Rezept die Zwetschgen zum Rum. Willkommen im Paradies der hochprozentigen Glückseligkeit ...

Rumtopf Rezept Pflaumen
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Liebe Küchengötter, ihr wisst es ja bereits schon: Wir haben dieses Jahr einen ganz persönlichen, hochheiligen Redaktionsrumtopf. Wir sind schon jetzt ziemlich stolz auf ihn und hegen und pflegen ihn mit größter Küchengötter-Sorgfalt. 

Jeden Freitag wird er sanft gerührt, auf etwaige Veränderungen hin überprüft. Und im Dunkeln stehen darf er natürlich auch. Und alle paar Wochen, da ist es dann soweit und wir “füttern“ unseren Rumtopf mit frischen Früchten – immer entsprechend der Saison – einer ordentlichen Portion Zucker und der Rum-Nachschub darf natürlich auch nicht fehlen.

Heute geht es weiter, wir werfen einen Blick in unser Rumtopf-Rezept und tataaaaa: Jetzt sind die Zwetschgen an der Reihe! 600 g sollen es sein, schön reif und dunkellila. Lecker eben! Am besten macht ihr vorab einmal die Geschmacksprobe. Nicht, dass da irgendetwas “Schlechtes“ in unsere Rumtöpfe wandert ;-)

Wie Ihr die etwas kleineren, länglichen Zwetschgen von den etwas größeren, runderen  Pflaumen unterscheidet, wisst ihr wahrscheinlich schon. Neben der Form, gibt auch die Farbe Hinweise. Zwetschgen sind etwas dunkler, können sogar bläulich-violett sein.

Die Zwetschgen sorgfältig waschen, halbieren, Stiele und Kerne entfernen. Und dann hinein mit ihnen, in unseren Rumtopf!

Wie immer folgen auf die Früchte eine weitere Portion Zucker und genau so viel Rum, dass alle Rumtopf-Zutaten auch weiterhin schön mit unserem hochprozentigen Freund bedeckt sind. Sanft umrühren und – fertig! 

Teil 1 bis 3 unseres Rumtopf-Projektes könnt Ihr übrigens hier nachlesen:

Ready to Rumble: Ran an die Rumtöpfe – Teil 1 

Aprikosen & Kirschen dazu! Ran an die Rumtöpfe – Teil 2

Zeit für Pfirsiche! Ran an die Rumtöpfe – Teil 3 
 

In unserem großen Süß und Sauer einmachen-Special, findet ihr viele weitere tolle Rezepte rund ums Einmachen, Einlegen und Eintopfen!

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login