Rezept 007iris Tomatenchutney (und Variationen davon)

Line

Das Chutney ist die Mutter meiner Chutneys. In einem Jahr mit massenhaft Zwetschen ist das Zwetschgenchutney entstanden. Aprikosen, Blutorangen, und Apfelchutney folgte

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
-
Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

750 g
Tomaten (Zwetschgen, Blutorangen, Aprikosen, Äpfel)
300 g
Zwiebeln; feingehackt
2
Zimtstangen; à 3 cm
500 ml
Rotweinessig (Weißweinessig für Aprikosen, bzw. Apfelchutney
2 EL
500 g
brauner Zucker
100 g
Ingwer; feingehackt
50 g
Knoblauch; feingehackt
4
Chilischoten, rot, getrocknet; im Mörser zerstoßen
16
Gewürznelken
4 EL
Senfkörner, gelb
2 EL
Pflanzenöl

Zubereitung

  1. 1.

    In einem großen schweren Topf Tomaten, fein gehackte Zwiebeln, Zimtstangen, Weinessig und Salz vermischen und unter gelegentlichem Umrühren zum Kochen bringen. Braunen Zucker einrühren. Fein gehackte Ingwerwurzel, fein gehackten Knoblauch, Gewürznelken, getrocknete, rote, im Mörser zerriebene Chilischoten dazugeben und alles weiter kochen lassen.

  2. 2.

    Währenddessen in einer beschichteten Pfanne 2 EL Pflanzenöl erhitzen bis es raucht und dann 4 EL Senfkörner einrühren. Sofort einen Deckel oder Spritzschutz drauf (anderenfalls springen die Senfkörner durch die Küche), Platte ausschalten und Pfanne rütteln. Wenn die Senfkörner aufhören gegen den Deckel zu springen den gesamten Pfanneninhalt zur Tomatenmischung geben.

  3. 3.

    Nun unter ständigen Rühren das Chutney bei weiterhin großer Hitze einkochen bis es anfängt dick zu werden. Das Chutney muss marmeladenartige Konsistenz annehmen und ergibt so ca. 1,0 Liter Chutney kochendheiß in Schraubdeckel-Gläser füllen und fest verschließen. Hält sich so wie Marmelade.

  4. 4.

    Das Tomatenchutney ist ein "Allrounder" und passt hervorragend zu allen allem Gegrilltem und Fondue.

  1. 5.

    Variation Zwetschgenchutney: Zutaten wie oben, aber an Stelle der Tomaten entsteinte Zwetschgen nehmen. Passt zu Rind, Lamm, Wild und Schwein.

  2. 6.

    Variation Blutorangengenchutney: Zutaten wie oben, aber an Stelle der Tomaten geschälte Blutorangen nehmen. Passt zu Rind, Lamm, Wild Ente und Fisch.

  3. 7.

    Variation Aprikosenchutney: Zutaten wie oben, aber an Stelle der Tomaten entsteinte Aprikosen nehmen und an Stelle des Rotweinessigs Weißweinessig verwenden. Passt zu Huhn, Pute, Kalb und Schwein.

  4. 8.

    Variation Apfelchutney: Zutaten wie oben, aber an Stelle der Tomaten geschälte und entkernte Äpfeln nehmen und an Stelle des Rotweinessigs Weißweinessig verwenden . Das Apfelchutney ist wie wie das Tomatenchutney ein "Allrunder, passt also zu allem, aber auch sehr gut zu (gegrillter) Leber.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login