Rezept 007iris "wilder" Baeckeofe

Baeckeofe - auch Elsässer Winzertopf genannt - ist eine elsässische Spezialität.
Hier kommt die Wittgensteiner Variante.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4-6
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

500 g
Rotwild (Keule)
500 g
Wildschein (Schulter oder Nacken)
500 g
Mufflon (Schulter)
1-2 Stück
Schweineschwänze oder-füße
1,5 kg
Kartoffeln
500 g
Zwiebeln
1 Stück
mittelgroße Zwiebel
1 Stück
kleine Zwiebel
6 Stück
Nelken
1-2 Stück
Lorbeerbeltt
1 El
Thymian
1 El
Wildgewürz (fertige Gewürzmischung)
1 Flasche
trockenen Weißwein
1 Stück
fertigen Pizzateig

Zubereitung

  1. 1.

    Am Vortag: Alle Fleischsorten waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und eventuell vorhandene Sehnen entfernen. Fleisch in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden, in eine große Schüssel geben, kräftig mit schwarzem Pfeffer würzen und alles gut mischen.

  2. 2.

    Die kleine Zwiebel schälen mit den Nelken spicken und zum Fleisch geben.
    Die mittelgroße Zwiebeln grob würfeln, die Wacholderbeeren andrücken, den Knoblauch fein hacken und zusammen mit den Lorbeerblättern, Thymian und Wildgewürz ebenfalls zum Fleisch geben.

  3. 3.

    Alles gut vermischen und das Ganze mit dem Weißwein übergießen. Das Fleisch muss komplett bedeckt sein.
    Schweineschwänzchen dazugeben und abgedeckt über Nacht an einem kühlen Ort marinieren lassen.

  4. 4.

    Am nächsten Tag: Wer hat, eine große Baeckeofenform - das ist eine, meist ovale, glasierte Tonschüssel mit Deckel, - mindestens 1 Stunde lang wässern.
    Es geht aber auch jeder andere Bräter oder Auflaufform. Hier entfällt das Wässern. Wichtig ist der Deckel!

  1. 5.

    Fleisch aus der Marinade nehmen, die Marinade durch ein Sieb gießen und aufheben.

  2. 6.

    Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden.

  3. 7.

    Den Boden der Baeckofenform bzw. des Bräters mit einer Schicht Kartoffelscheiben bedecken und diese kräftig salzen.

  4. 8.

    Die übrigen Kartoffelscheiben mit den Möhren und Zwiebeln mischen.

  5. 9.

    Nun abwechselnd Fleisch incl. der Schweinschwänzchen und Gemüse in den Topf schichten. Die letzte Lage sollte Gemüse sein.
    Die aufgefangene Marinierflüssigkeit dazugeben. Sie sollte bis ungefähr zu Mitte des Topfes reichen. Wenn das nicht der Fall ist, mit Wasser auffüllen.

  6. 10.

    Baeckeofe- bzw. Auflaufform oder Bräter mit dem Deckel verschließen und diesen rundherum mit dem Pizzateig abdichten.

  7. 11.

    2,5 Stunden bei 200°C im Backofen garen. 3 Stunden schaden auch nicht

  8. 12.

    Vor dem Servieren den Teigrand entfernen.
    Schmeckt übrigens aufgewärmt fast noch besser

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Von wilden Tieren.

Die Idee ist echt und gut. In 20 Minuten bin ich in Straßburg. Aber auch der Schwarzwald müsste einiges zu bieten haben bzw. der Baden-Badener Forst. Nun ja, eher zahmes Wild. Mit dem Wittgensteiner Land verbinde ich wilde Wisente und einen mächtigen Elektrozaun. Dafür wandern in Baden-Württemberg Wölfe ein. Deutschland wird noch ein ganz wildes Land. Und wie trefflich ist dann dieser Baeckeofe. Werde dieses Rezept ausprobieren. Und schön 007iris, dass Du wieder hier bist.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login