Rezept "5-Minuten-Terrine à la Clara"

Ein schnelles Mittagessen fürs Büro, dass wirklich nicht länger als 5 Minuten braucht!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

60 g
1/2 TL
Gemüsebrühe
1 Prise
Pfeffer und Salz
120 ml

Zubereitung

  1. 1.

    Einfach morgens alle Zutaten in ein leeres Marmeladenglas füllen und mit zur Arbeit nehmen.

    Man kann natürlich noch alle möglichen Sorten Gemüse beifügen: Diese sollten allerdings nicht allzu grob geschnitten sein und vorgegart. Obst sollte (ausser bei Äpfeln, die schmecken leicht gegart auch hervorragend) erst nach der Zubereitung hinzugefügt werden.

    Auf der Arbeit einfach den Wasserkocher anschmeissen, das Glas mit 120 ml kochendem Wasser auffüllen, den Deckel wieder draufschrauben und einmal kräftig durchschütteln. (Hier ist es vielleicht sinnvoll, vorher zu Hause ungefähr anzuzeichnen bis wohin das Wasser aufgefüllt werden muss, da ich stark bezweifle, dass die meisten Arbeitsplätze mit einer Küchenwaage ausgestattet sind.) Jetzt einfach, wie der Titel schon sagt, 5 Minuten stehen lassen, nochmal ordentlich durchschütteln, Deckel abschrauben und einmal, nur für den schönen "Sabber-im-Mund-zusammenlaufen-Effekt", tiiief einatmen...

    Und danach? Schmecken lassen!

    Das ganze Rezept lässt sich natürlich auch, je nach Hunger, mengenmäßig variieren! Einfach nur beachten, dass das Mengenverhältnis von Couscous und Wasser beibehalten wird
    (1 : 2).

    Eine süße Variante des Ganzen funktioniert natürlich genausogut! Statt Gemüsebrühe, Pfeffer und Salz einfach 2 TL Vanillezucker und einen EL Trockenfrüchte und gehackte Nüsse beifügen.

    Es schmeckt natürlich auch nicht nur auf der Arbeit, sondern auch zu Hause: zum Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder auch einfach nur zwischendurch... mir jedenfalls... ;)

    Da kann es dann auch noch nach allen Regeln der Kochkunst angereichert werden. Zum Beispiel mit Kokosmilch, Joghurt, frischen Früchten, gebratenen Pilzen (vielleicht nicht gerade in der Zusammensetzung) und Allem was sonst noch so schmeckt...

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login