Rezept Aloo Voda

Würzige und lockere indische Kartoffelbällchen mit cremigem Joghurt-Dip. Als Hauptgericht für 2 oder als Vorspeise für 4 bis 6 Personen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
Hauptgericht für 2, Vorspeise für 4 bis 6
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

150 Gramm
Cremiger Joghurt oder Quark (für den Dip)
1 Teelöffel
Garam Marsala (für den Dip)
Salz (für den Dip)
1 Teelöffel
Kurkuma (für den Dip)
1 Teelöffel
Olivenöl (für den Dip)
1/2 Bund
frischer Koriander
1
Zitrone (Saft)
50 Gramm
Kichererbsenmehl (für die Panade)
10 Gramm
gemahlene Mandeln (für die Panade)
1/4 Teelöffel
Salz (für die Panade)
80 Milliliter
Wasser (für die Panade)
1 kleine Prise
Chillipulver (für die Panade)
300 Gramm
mehlig kochende Kartoffeln
1 Esslöffel
ganze Mandeln
1/2 Teelöffel
1 Teelöffel
Sesam, geschält
1 Teelöffel
Nigella (Schwarzkümmel)
1/4 Teelöffel
Koriander, gemahlen
1/4 Teelöffel
Kurkuma
1 kleine Prise
Chillipulver
2 Esslöffel
Kichererbsenmehl (zum Panieren)
Ghee oder Butterschmalz (zum Frittieren)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln mit der Schale in einen Topf mit Wasser geben und weich kochen. Zwischendurch mit einem Schaschlikspieß prüfen, ob sie weich sind.

  2. 2.

    Inzwischen den Dip zubereiten. Den Koriander waschen, trocken schleudern und grob hacken. Die Zitrone auspressen. Einen Teelöffel Zitronensaft mit Quark, einem Teelöffel Garam Marsala, der Hälfte des frischen und gehackten Korianders und einem Teelöffel Kurkuma verrühren. Mit Salz abschmecken. Einen Teelöffel Öl einrühren, damit der Dip cremig wird, bei Bedarf noch etwas Öl zugeben und unterrühren.

  3. 3.

    Für die Panade das Kichererbsenmehl mit den gemahlenen Mandeln, einem halben Teelöffel Salz und einer kleinen Prise Chillipulver verrühren. Nach und nach Wasser zugeben und unterrühren, die Panade sollte relativ flüssig sein.

  4. 4.

    Die ganzen Mandeln und die Rosinen klein hacken. Wenn die Kartoffeln weich sind schälen, mit einer Gabel fein zerdrücken oder durch die Kartoffelpresse drücken und etwas auskühlen lassen. Die Rosinen, die gehackten Mandeln, drei Teelöffel Zitronensaft, dem restlichen gehackten Koriander, einem halben Teelöffel Salz, dem Sesam und dem Nigella, dem gemahlenen Koriander und einer kleinen Prise Chillipulver vermischen. Bei Bedarf noch mit Salz nachwürzen. Aus dem Teig etwa walnußgroße Bällchen formen, dazu jeweils etwa einen gestrichenen Esslöffel vom Teig verwenden. Die Bällchen schön rund drehen und auf einen Teller legen.

  1. 5.

    In einem Topf soviel Ghee oder Butterschmalz erhitzen, daß der Boden etwa zwei Finger breit bedeckt ist. Zwei Esslöffel Kichererbsenmehl in eine flache Schale geben. Einen Teller mit Küchenrolle belegen und bereit stellen. Das Ghee oder Butterschmalz muß sehr heiß sein, damit die Bällchen sofort eine Kruste bilden. Ist die Temperatur zu gering, lösen sich die Bällchen im Fett förmlich auf.

  2. 6.

    Ein Bällchen zuerst im Kicherebsenmehl wenden, dann mit einem Teelöffel in der Panade rollen, damit es rundum dünn bedeckt ist. Das panierte Bällchen ins heiße Schmalz geben und mit einer Gabel hin und her rollen, damit es von allen Seiten gleichmäßig bräunt. Wenn das Bällchen nußbraun ist, aus dem Schmalz nehmen und auf dem mit Küchenrolle belegten Teller abtropfen lassen. Auf diese Weise alle Kartoffelbällchen frittieren.

  3. 7.

    Zum Anrichten den Dipp in kleine Schälchen füllen und die Kartoffelbällchen dazu servieren. Dazu paßt sehr gut ein kleiner Salat und etwas Naan-Brot oder Fladenbrot.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login