Rezept "als cupecakes noch Törtchen genannt wurden "

lockere, je nach Anlaß dekorierte Törtchen, mal mit Smarties, mal mit Rosenwasser, mal mit netten "Gesichertern" , Schoko, Orangenlikör.... mit dem Rührteig geht es..

"als cupecakes noch Törtchen genannt wurden "
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

100 gramm
weiche Butter
100 gramm
1 Päckchen
1 Päckchen Vanillezucker (2 Teelöffel Vanillzucker selbstgemacht)
4-5 st
4-5 st Tropfen Backöl Zitrone
5o gramm
Speisestärke
2 Teelöffel
2 Teelöffel gestrichene Backpulver
ca.4 Eßlöffel
Milch ode Sahne
2 st
Eier Größe M

Zubereitung

  1. 1.

    Wir stellen einen Rührteig her, indem wir Butter u. Zucker schaumig rühren, nach u. nach die Eier einrühren, Vanillezucker hinzufügen. Das Mehl sieben wir u. heben die Speisestärke unter. Das Backpulver mischen wir ebenfalls unter die Mehl/Speisestärke u. geben Mehl/Speisestärke eßlöffelweise in die laufende Küchenmaschine. Der Rührteig sollte geschmeidig sein, nicht zu fest. Zum Schluß geben wir das Backöl hinzu u. je nach Bedarf fügen wir bis zu 4 Eßlöffel Milch oder Sahne hinzu. Bei der Erwachsenenvariante können wir auch etwas Orangenlikör, Mandellilör, Rosen.. hinzugeben.

  2. 2.

    Den Ofen auf 170-180 Oberhitze/Unterhitze vorheizen, den Teig mit einem Eßlöffel in Papierförmchen geben u. auf ein Muffinblech setzen oder direkt auf das Backblech. Sehr gut lassen sich diese Törtchen auch in eingfetteten Espressotassen backen oder in "Kindertässchen" Die Menge läßt sich beliebig erweitern. Die Varianten sind grenzenlos, die Dekorationen ebenfalls.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Gefällt mir

Der Titel ist Klasse!!!

Da fehlt was!

Wie viele Eier sollen es denn sein? Die Angabe fehlt bei den Zutaten.

kurbis
Da fehlt was !!!

Die Menge der Eier ist bei diesem Rezept nicht so entscheidend, aber sorry für die ungenaue Angabe. Ich rechne beim Backen immer auf 100 gramm Mehl ca. 1 Ei. Diese Geburtstagstörtchen sind in unserer Familie seit ewigen Zeiten schon fester Bestandteil. Generationen lieben sie. Gutes Gelingen

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login