Homepage Rezepte Amaretti

Zutaten

300 gr Zucker
3 Eiweiß (groß)
1 Prise Salz
1 Tropfen Bittermandelöl

Rezept Amaretti

Diese Amaretti sind nicht staubig trocken, sondern außen knusprig und innen ein wenig weich.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
mittel

Zutaten

Zubereitung

  1. Ein paar Stunden vor dem Backen (oder am Vorabend) in einem großen Topf 2 Liter Wasser zum Kochen bringen.
    Mandeln ins Wasser schütten, einmal aufwallen lassen. In ein Nudelsieb gießen, mit fließendem kalten Wasser gründlich abschrecken. Schälen. Auf einem Brett oder Gitter ausbreiten und trocknen lassen - am besten über Nacht. Wenn sie trocken sind, fein mahlen. (Klar können Sie auch geschälte, gemahlene Mandeln kaufen. Aber beschweren Sie sich dann nicht, dass die Amaretti nach nicht besonders viel schmecken.)
  2. Zucker, 1 Prise Salz, 1 Messerspitze Zimt, Bittermandelöl unter die Mandeln mischen.
  3. Eiweiß in einer großen Schüssel steif schlagen. Die Mandel-Zucker-Mischung esslöffelweise unterrühren. Der Teig hat dann die Konsistenz von Kartoffelknödelteig.
  4. Ofen auf 150 Grad vorheizen.
  5. Mit einem Mokkalöffel (oder sonst einem möglichst winzigen Löffel) kleine Teigmengen abstechen und mit nassen Händen zu Kügelchen formen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Sobald der Teig an den Händen klebt, Hände waschen und neu nass machen.
  6. 15 bis 20 Minuten backen, je nach Geschmack bis die Amaretti hellgelb sind (weich) oder golden (knuspriger). Halten sich in einer Blechdose ein paar Wochen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Die Backzeit wurde erhöht

Für diese leckeren Plätzchen habe ich die Backzeit erhöht auf 25 Minuten. Dann waren sie nach unserm Geschmack, aufbewahren kann man sie gut in einer Blechdose. Das Rezept ergab rund 100 Stück.

Hat mir geschmeckt!

Ich liebe diese weichen Amarettinis, die ich bisher nur aus Italien kannte. 

Anzeige
Anzeige
Login