Rezept Ananassoße zum Fondue

Eine fruchtig scharfe Soße die hervorragend zum Fleischfondue passt

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
4
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1 Schale
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

5 Scheiben
Ananas frisch oder aus der Dose
1
Schalotte
2 kleine
rote Chilischoten
2
Bio-Orangen
200 ml
pürierte Tomaten
3 EL
Weißweinessig
3 TL
Vollrohrzucker
Salz zum Abschmecken

Zubereitung

  1. 1.

    Die Ananasscheiben in sehr kleine Würfelchen schneiden. Die Schalotte schälen und ebenso fein würfeln.. Die Chilischoten putzen, den Stielansatz, die Kerne und das Weiße entfernen, in kleine Stückchen schneiden. Die Orangen auspressen.

  2. 2.

    In einem kleinen Topf die Butter erwärmen. Die Schalotten darin anschwitzen. Die Ananas und Chilischoten dazu geben und weiter braten.
    Mit Orangensaft und den pürierten Tomaten ablöschen. Den Weißweinessig dazu geben. Mit Salz und etwas abgeriebener Orangenschale abschmecken. Noch einige Minuten köcheln lassen.

  3. 3.

    Die Soße kann kalt oder warm serviert werden

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
reife Ananas

Kommt es mir nur so vor, oder ist die Ananas auf dem Foto noch etwas unreif? Früher habe ich Ananas auch Tage zu früh angeschnitten, heute warte ich, bis der Strunk grau wird und sich die Blätter fast lösen. Dann kratzt die Ananas nicht mehr im Hals und ist herrlich süss. 

sparrow
in Ermangelung einer reifen Frucht

In Ermangelung einer reifen Frucht habe ich diese Ananas genommen. Da sie gekocht wurde, war es kein Problem.

auchwas
Ananas und unreif

Ich findes es wirklich schlimm, was in vielen Geschäften angeboten wird, Berge von frischen Ananas und  total unreif. Steht, supersüß dran und man kann wie von Rinquinquin beschrieben kein Blatt lösen, daß die Reife anzeigt. Wobei ich wirklich es sehr schlimm finde wenn auf den Märkten jeder an den Ananas rumzupft und dann zurück legt. Ich kann kann nur für mich sagen, wenn ich eine Ananas  kaufe dann nur Flugware, die schmeckt dann, ist zwar teuerer und wird ja nur wenig bei uns genossen, doch wenn schon.........

Doch diese Soße hier finde ich sehr lecker, dazu werde ich aber zu einem Glas mit Ananas greifen. Danke Sparrow für das Rezept.

Rinquinquin
bunkern hilft

Ich habe immer Ananas im Weinkeller (die darf das!) zum Nachreifen stehen. Es ist doch heute so, dass man fast nichts mehr zum sofortigen Verbrauch kaufen kann, ob es nun Mangos, Melonen, Avocados, Kiwis und was sonst noch sind. Einzig mit Papayas hatte ich in der letzten Zeit grosses Glück.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login