Rezept Apfel-Becher-Blechkuchen

Line

Schneller, einfacher und leckerer Apfelkuchen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
20 Stücke
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

2 Becher
süße Sahne à 200gr.
1 Becher
1 Pck.
Vanillezucker (Bourbon-Vanille)
1/2 EL
gerieben Zitronenschale (Bio Zitrone)
5 St.
Eier , Klasse M
1 Becher
Dinkelmehl Type 630
2 Becher
Weizenmehl Type 550
1 Päck.
Weinstein Backpulver (1:1 einf.Backpulver)
1 1/4 kg
Boscoop Äpfel o. ähnl. (säuerlich)
30 gr.
1 Glas
Apfelgelee
3 EL
1 El
süße Sahne

Zubereitung

  1. 1.

    Äpfel schälen, vierteln, entkernen, längs in Spalten schneiden und mit dem Zitronesaft mischen.

  2. 2.

    Für den Teig Sahne in eine Rührschüssel gießen. 1 Becher reinigen und trocknen. Zucker, Vanillezucker, Zimt und Zitronenschale zur Sahne geben und alles halbsteif schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben, und kurz unterrühren, damit eine feine Masse entsteht. Teig auf ein gefettetes Blech (Saftpfanne oder anderes höheres Blech), geben oder auch auf Backpapier, glatt streichen. Mit den Apfelscheiben + Nüssen belegen.

  3. 3.

    Apfelgelee mit Wasser verrühren (evtl. leicht erhitzen) auf die Masse besonders Äpfel streichen. 3 EL zurückhalten. Im heißen Ofen auf mittlerer Schiene bei 190 Grad ca. 25-30 Minuten backen.Die restliche 3 EL Gelee mit 1 EL S.Sahne über den Kuchen streichen. MIt Zimtsahne servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Klauen gar nicht so leicht gemacht!

@Achwas, Deinen Apfelkuchen finde ich super-prima. Aber warum muss es Weinstein-Backpulver sein? So etwas habe ich nicht! Dinkelmehl hört sich gut an. Und warum hast Du die Sahne nur angeschlagen?

auchwas
Weinstein Backpulver

ist ein natürliches Backpulver, bei dem anstelle von Phosphat Weinstein als Säuerungsmittel verwendet wird. Es handelt  sich um das Salz der Weinsäure, das bei der Weinherstellung anfällt.

Wenn man es nicht zur Hand hat, kann man es 1 zu 1 mit herkömmlichem Backpulver austauschen.

@Aphrodite, danke für das Interesse und auch als Ergänzung,  die Sahne wird angeschlagen, damit Sauerstoff zugefügt wird und der Teig lockerer wird.

 

Aphrodite
Ich meinte nicht die Sahne im Kuchen, sondern daneben!

@auchwas, die Sahne - Zimtsahne! - war gemeint. Ich hätte ein paar Umdrehungen mehr dazu gegeben! Backpulver aus Weinstein werde ich mal ausprobieren.

auchwas
angeschlagene Sahne

damit das ganze ein Hauch von leichter Sahne hat. Natürlich kann man auch richtig geschlagene Sahne und mehr dazugeben, durch die Säure der Äpfel im Kuchen mit mehr Sahne  ist der Kuchen  auch sehr fein.

Aphrodite
Hahaah!

So ganz glauben kann ich das nicht! Leicht wird die Sahne dadurch nicht!!! Aber da sie nun mal zum Rezept gehört: Nur mit angeschlagener Sahne! Ja, und zu den Äpfeln - mit feiner Säure - werde ich meinen Gemüsehändler fragen.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login