Rezept Apfel-Butter-Muffins - (auch lactosefrei möglich,) kalorienarm 130 Kcal/Stück (noch weniger mit Halbfettbutter und Stevia)

Line

Leckere, zimtige und auch noch KALORIENARME Muffins für den Alltag und all jene, die figurbewusst und ohne künstliche Süßstoffe naschen wollen. Bis zu 5 Tage saftig! :D

Apfel-Butter-Muffins - (auch lactosefrei möglich,) kalorienarm 130 Kcal/Stück (noch weniger mit Halbfettbutter und Stevia)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

200 Gramm
40 Gramm
Weizenkleie
80 Gramm
Zucker (man kann die Hälfe aber mit Stevia(-Granulat) ersetzen!! Dafür nimmt man dann etwa 5 Gramm Stevia)
2,5 Teelöffel
0,5 Teelöffel
1 Messerspitze
Zimt (wer es zimtig mag, nimmt 2 Messerspitzen)
2 Päckchen
Vanillezucker ODER zwei Teelöffel "Bourbon Vanillepulver" - das ist so gut wie ohne Zucker
150 Milliliter
(Halbfett-)Milch oder lactosefreie Milch
2 Stück
Eiweiss - leicht geschlagen
200 Gramm
Apfelmus
40 Gramm
flüssige, aber nicht mehr heiße (!!) (Halbfett-)Butter oder lactosefreie Butter
1 Spritzer
Zitronensaft (am besten frisch gepresst)
ein bisschen
Butter zum Ausfetten der Muffinblechmulden (oder Muffintütchen)

Zubereitung

  1. 1.

    Man braucht zwei Schüsseln - eine für die trockenen und eine für die nicht-trockenen Zutaten! Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. DAS HEIßT: Mehl, Weizenkleie, Zucker, Backpulver, Salz, Zimt, Vanillezucker gut mischen.

  2. 2.

    Nun das Eiweiß LEICHT schlagen, bis es schaumig ist, aber nicht vollkommen steif (muss nicht sein, aber dann wird der Teig fluffiger :-) ). Jetzt einfach alle nicht trockenen Zutaten in der zweiten Schüssel vermischen. DAS HEIßT: Milch, Eiweiß, Apfelmus, abgekühlte, flüssige Butter und Zitronensaft mischen.

  3. 3.

    Die nicht trockenen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und vorsichtig verrühren. Man darf nicht zu lange oder zu fest rühren. Gerade so, dass alles vermischt ist. Wenn man zu lange/ fest rührt, entstehen beim Backen dann riesige Löcher im Teig. Die wollen wir nicht. ;)

  4. 4.

    Das Backrohr auf 200°C (Umluft 180°C, Gas Stufe 3-4) vorheizen und die Mulden des Muffinblechs ausfetten. Statt des Ausfettens kann man auch Muffintütchen in die Mulden setzen. Diese muss man aber gleich nach dem Auskühlen der fertig gebackenen Muffins abziehen, weil sie sonst kleben bleiben. Mulden etwa zwei Drittel-hoch mit Teig füllen, weil er während des Backens noch aufgeht. 20-25 Minuten backen, bis die Muffins oben aufreißen.

  1. 5.

    Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen, eventuell das Muffintütchen abziehen und ganz abkühlen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login