Rezept Apfelkompott "Vanilla"

Ich persönlich finde ja, dass Äpfel und Vanille eine Komposition ergeben, die einen bis in den siebten Himmel schweben lässt. Wenn die Tage jetzt wieder kürzer werden-mm

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

500 g
säuerliche Äpfel geschält und in Spalten geschnitten
300 ml
Birnensaft, am besten frisch gepresst
40 g
Vollrohrzucker
1 TL
Vanillezucker
1/2 Stk.
Vanilleschote
1 Msp.
Vanillepulver
2 EL
frisch gepressten Zitronensaft
3 Stk.
Nelken getrocknet
1 Msp.
Kardamom gemahlen oder 2 Kapseln angepresst
Nusskrokant nach Belieben

Zubereitung

  1. 1.

    Den Birnensaft mit Zucker, Gewürzen und Zitronensaft in einem Topf vermischen, die Apfelspalten hinzufügen.

  2. 2.

    Alles zusammen zugedeckt erwärmen und ziehen lassen. Je nach Apfelsorte kann das bis zu 10 MInuten dauern. Zwischendurch immer mal die Konsistenz prüfen, die Äpfel sollten nicht zu weich werden!

  3. 3.

    Achtung bei verschiedenen Apfelsorten- wenn die einen noch fest sind, könnten die anderen schon fast zerfallen!

  4. 4.

    Das Kompott auf Wunsch abkühlen lassen, mit Nusskrokant bestreuen und Genießen.

  1. 5.

    Ebenfalls 2 Varianten, die mehr als einen Versuch wert sind: Zimt-Obers dazu genießen, oder das Kompott zu selbstgemachtem, cremigem Vanilleeis servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Da schließe ich mich an.

Ach, ja liebe KleineKöchin, nach Schweben ist mir heute zu mute. Die Sonne schien und die Vögel zwitscherten als hätten wir schon März. Nur es wird halt immer noch schnell dunkel, was mich dann wieder schnell nach unten bringt. Die Kinder wünschen sich Pfannkuchen. Und so ein gerupfter mit Apfelkompott, das wäre jetzt was. Doch was nehme ich für Apfelkompott? - Diesen hier!

 

Nun aber verrate mir mal, was es mit der Vanille-Komposition auf sich hat. 1 TL Vanillezucker, 1 Msp. Pulver und eine 1/2 Schote. Was ist das für Pulver? Ich nehme es zum Backen, weil da als Trennstoff Stärke mit drin ist. Meinst Du dieses Pulver?

 

Und bei Aky habe ich eben das passende Krokant gefunden. Hoffentlich klappt das mit dem Ausrollen. Als Schmarrn gibt es dieses Rezept dazu mit Mascarpone. Wie ich damit schweben will? Essen tun's die Kinder!

KleineKöchin
Das passt perfekt...

...liebe Aphrodite mit dem Sesamkrokant- damit habe ich es nämlich auch schon mal gegessen und ist sehr lecker! So fleißig wie du war ich aber nicht, mein Sesamkrokant war von Alnatura ;-)

 

Das Vanillepulver das ich verwende ist von Sonnentor, das getrocknete Mark aus der Schote in Bioqualität- schmeckt himmlisch und verwende ich wahnsinnig gerne in letzter Zeit. Ich habe es deshalb angeführt, weil ich manchmal Schoten übrig habe, bei denen ich aber das Mark schon ausgekratzt habe. Die Schoten behalte ich dann für Vanillezucker uä- dann fehlt mir natürlich das Mark manchmal bei einem neuen Versuch...

 

Ja, und außerdem: Was würde ich nun dafür geben, ein wenig von deinem leckeren Schmarren abzubekommen....

Aphrodite
Bitterorangenmarmelade dazu gegeben.
Apfelkompott "Vanilla"  

Da ich keinen Birnensaft hatte, die Kinder Quitte nicht mögen. habe ich statt des Zuckers 2 EL Orangenmarmelade und den Saft einer 1/2 Blutorange zugegeben. Die "Orangen-Idee" stammte aus einem Rezeptelink heute von Jarimba. Kaum das die Äpfel kochten, entwickelte sich ein betörender Duft. Vanille-Apfel kennt man ja vielleicht. Aber das ist jetzt mein ultimativer Apfelkompott. Bei mir aus nicht so ganz erlesenen Zutaten wie KleineKöchin, dafür aber mit Soft-Krokant.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login