Homepage Rezepte Apfelmürbeteigkuchen

Zutaten

1 Mürbeteig
6 Stück Äpfel
100 ml Apfelsaft
etwas Zimt/Zucker Mischung

Rezept Apfelmürbeteigkuchen

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

12

Zutaten

Portionsgröße: 12
  • 1 Mürbeteig
  • 6 Stück Äpfel
  • 100 ml Apfelsaft
  • etwas Zimt/Zucker Mischung

Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen, entkernen, und in kleine Stifte schneiden. Ich nehme lieber säuerliche Äpfel wie z.B. Boskopf. Aber es schmeckt auch sehr interessant mit 3 sauren und 3 süßen wie z.B Pink Lady.
  2. Einen großen Topf auf den Herd bei niedriger Temperatur stellen. Den Apfelsaft und die Zimt/Zuckermischung hineingeben und warten bis es warm ist.
  3. Nun noch die Apfelstifte mit hineingeben und bei niedriger Temperatur stehen lassen. Wenn die Apfelstücke anfangen weich zu werden die mit Teig vorbereitete Form hineintun.
  4. Ich perönlich mag es nicht wenn die Apfelmasse zu nass ist deswegen schöpfe ich die Äpfel vorher ab und lasse den Saft im Topf. Den muss man nicht wegschütten sondern kann ihn heiss als Punch trinken;-)
  5. Wenn man möchte und noch Teig übrig hat, kann man nun noch ein Teiggitter auf den Kuchen legen. Dafür den Teigrest ausrollen und 1 cm breite Streifen schneiden. Je nachdem wie dicht man das Gitter haben möchte, benötigt man unterschiedlich große Streifen.
  6. Man kann das Gitter vorher schon "Flechten" und dann auf den Kuchen legen oder man macht es direkt auf dem Kuchen. Dann muss man sich allerdings beeilen, damit die Streifen nicht zu nass werden.
  7. Dann in den Ofen bei 180 Grad mit Umluft stellen und ca. 30 Minuten warten. mmer wieder mal mit einer Rouladennadel schauen, ob der Kuchen schon durch ist. Wenn nichts mehr an der Nadel klebt und die Farbe passt dann raus damit.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login