Rezept Apfelscheibchen mit Kresse, Schinken und Pecorino

Rohe Äpfel bilden bei dieser Vorspeise zusammen mit dem Olivenöl ein wunderbares Geschmackserlebnis.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Mein Himmel auf Erden
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 525 kcal

Zutaten

100 ml
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Bund

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Marinade ½ Zitrone auspressen. Mit 100 ml Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen cremig aufschlagen.

  2. 2.

    Von der Kresse Blätter mit Stielen abzupfen, waschen und trocken schleudern. Die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse ausschneiden. Mit einem scharfen Messer der Länge nach in ca. 2 mm dünne Scheiben aufschneiden.

  3. 3.

    Einen großen Teller mit ein wenig Olivenölmarinade bepinseln. Die Apfelscheiben gleichmäßig nebeneinander in Fächerform darauflegen und mit der Marinade bepinseln.

  4. 4.

    In einer großen Schüssel die Kresse mit 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen, locker über den Apfelscheiben verteilen und etwas marinieren lassen.

  1. 5.

    In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Schinkenscheiben darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten kross braten. Aus der Pfanne heben, auf Küchenpapier entfetten und über die Äpfel legen. Nach Geschmack Pecorino fein darüberhobeln. Zum Schluss mit Pfeffer abschmecken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Flicka
Pikante Vorspeise

Da ich Unmengen an Äpfeln zu verarbeiten habe, kam mir diese Abwechslung gerade recht. Die marinierten Äpfel haben einen feinen Geschmack und mit den deftigen (Schinken) bzw. würzigen Zutaten ergibt sich eine nachahmenswerte Vorspeise. Statt Brunnenkresse habe ich ganz normale Kresse verwendet. Diese würde ich beim nächsten Mal nicht marinieren sondern pur aufstreuen. Schmeckt!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login