Homepage Rezepte Apfeltorte mit Eierlikör

Zutaten

250 gr. Mehl
120 gr. Zucker
120 gr. Margarine
1 Ei
1 Tl. Backpulver
1 Fl. Kellergeister
2 Pk. Vanillepudding
200 gr. Zucker
1 Pk. Vannillezucker
1 kg. Boskopf-Äpfel
2 Becher Sahne
2 Pk. Sahnesteif
100 gr. Zucker

Rezept Apfeltorte mit Eierlikör

Sehr leckerer Apfelkuchen. Einfach in Zubereitung.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

Zutaten

Zubereitung

  1. Für den Teig wird benötigt: 250 g Mehl, 120 g Zucker, 120 g Margaine, 1 Ei und 2 Teelöffel Bachpulver.
    Alles gut vermengen und durchkneten. Anschließend den Teig in eine gefettete Springform geben, den Rand hochziehen.
  2. Für die Füllung wird benötigt: 1 Fl. Kellergeister, 2 Pk. Vanillepudding, 200 g Zucker, 1 Pk. Vanillezucker, 1 kg Boskopf-Äpfel.
    Kellergeister aufkochen, Zucker, Vanillezucker und Vanillepuddingpulver zugeben.Äpfel in Scheiben schneiden und zu dem Pudding geben. Alles zusammen auf den Teig geben und backen.
  3. Den Backofen auf 200° C stellen, die Backzeit beträgt ca. 45 Minuten.
    Der Kuchen muss in der Form erkalten, deshalb am besten am Tag vorher backen.
  4. Für den Belag wird benötigt: 2 Becher Sahne, 2 Pk. Sahnesteif und 100 g Zucker.
    Sahne schlagen, auf den fertigen Kuchen geben, glattstreichen und den Eierlikör darübergießen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Sehr leckerer Apfelkuchen, einfach zu machen

Meine Kaffeegäste waren allesamt begeistert von diesem leckeren Kuchen und ich werd ihn bestimmt noch öfter machen.

Statt der Margarine habe ich die selbe Menge Butter verwendet und diese nach der Methode "Quicheteig Cafe Solo" gehobelt. Für die Füllung kann man jeden beliebigen Sekt nehmen, am besten eignen sich die eher fruchtigen Sorten. Genauso geht das mit Cidre, Apfelwein oder Apfelsaft. Man benötigt jeweils 700 Milliliter. Ich habe noch einen guten Schuß Holunderblütensirup dazu gegeben und 1200 Gramm Äpfel genommen. Die Äpfel der Sorte Jakob Fischer sind relativ weich, deshalb habe ich die aufgekochte Sekt-Pudding-Creme zuerst ein wenig abkühlen lassen und dann die in Würfel geschnittenen Äpfel dazu gegeben und untergerührt. Den Mürbteigrand sollte man relativ hoch machen, denn die Füllung gewinnt beim Backen noch einiges an Höhe. Die Eierlikör-Sahne habe ich nicht auf den Kuchen gegeben, sondern separat serviert. So konnte jeder nach Wunsch den Kuchen mit oder ohne Sahne essen.

Anzeige
Anzeige

Rezeptkategorien

Login