Rezept " Arroz Marinero " Schwarzer Seemann's- Reis aus Fuerteventura

...ein Rezept von meinem Bruder aus Fuertaventura...herrlich...

" Arroz  Marinero " Schwarzer Seemann's- Reis aus Fuerteventura
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

1 Dutzend
Moules ( Miesmuscheln frisch)
1 kg
Fisch zum Auskochen ( abatis)
400 gr
Risottoreis (tipo bomba)
8 stk
Scampi geschält
8 stk
Crevetten geschält
2 stk
Calamares in Ringe geschnitten roh
1
Tomate
1-2 Beutel
Tintenfisch Tinte
Salz Pfeffer
Olivenoel

Zubereitung

  1. 1.

    Reis wird nicht vorgekocht !!!
    Vorgängig aus den Fisch-Abatis und den Schalen der Scampi und Crevetten einen Fischfond herstellen. (Die Abatis 45 Min. in Wasser kochen (ohne Salz) mit den Petersilenstielen. In letzter Minute die Muscheln zugeben und kochen bis sie aufgehen. Muschel aus der Schale lösen und beiseite stellen. Den Fischfond absieben. Abatis (de poisson)nennt man sämtliche Fisch- und Meerestier Abschnitte und Schalen welche nicht weggeworfen sondern zu einer Suppe gekocht werden. Das ist in der spanischen Fischküche zwingend.!!!
    Olivenoel erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. (farblos)
    Die in würfelgeschnittene Tomate beifügen und andünsten. Nun die Scampi, die Crevetten, die Calamriringli und die Muscheln zugeben, umrühren,Reis zugeben und alles dünsten. Mit der Tinte übergiessen und weiterdünsten, stets unter Zugabe vom Fischfond, nur 1 dl weise, immer warten und rühren bis der Fond aufgesaugt ist. Wiederholen bis der Reis den gewünschten Biss hat. Dauert ca. 20 Minuten. Mit Salz und Pfeffermühle würzen, Olivenoel betreufeln , mit Küchentuch abdecken und 3-4 Minuten ziehen lassen. Petersile und Zitronenhälften als darauf verteilen. GUATA LG BRUNINO

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login