Homepage Rezepte Auberginen-Terrine provençale

Zutaten

1 Aubergine (400 g)
500 g Ochsenherz-Tomaten
400 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Salz + Pfeffer
5 Stengel Thymian
3 getrocknete Tomaten, sehr fein gehackt
1 Tl Kapern (Nonpareilles), halbiert
4 Blatt Gelatine
200 ml Tomatenflüssigkeit
------
4 Tl Basilikumöl
4 Tl Pinienkerne, trocken geröstet
Kräuter zum Garnieren

Rezept Auberginen-Terrine provençale

Ideal für einen lauen Sommerabend: zwischen Auberginenscheiben liegen aromatisches Zwiebelkompott mit Tomaten und entfalten so ihr südliches Aroma aufs Feinste.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 1 Aubergine (400 g)
  • Salz
  • Olivenöl
  • 500 g Ochsenherz-Tomaten
  • 400 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz + Pfeffer
  • 5 Stengel Thymian
  • 3 getrocknete Tomaten, sehr fein gehackt
  • 1 Tl Kapern (Nonpareilles), halbiert
  • 4 Blatt Gelatine
  • 200 ml Tomatenflüssigkeit
  • ------
  • 4 Tl Basilikumöl
  • 4 Tl Pinienkerne, trocken geröstet
  • Kräuter zum Garnieren

Zubereitung

  1. Tomaten 30 sec überbrühen, Haut abziehen, Fleisch in kleine Würfel schneiden, in ein Sieb über eine Schüssel geben, leicht salzen und die Flüssigkeit gut abtropfen lassen. Es sind am Ende 200 ml Tomatensaft, der nachher gebraucht wird.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf mit 3 El Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymianblättchen sanft zu einer Art Kompott einkochen, ab und zu umrühren (30 min). Wenn sie schön weich sind und kein Wasser mehr abgeben, in eine Schüssel umfüllen und erkalten lassen.
  3. Die Aubergine waschen, abtrocknen und längs in ca. 0,5 cm dicke Scheiben (12) schneiden. Die erste und letzte Scheibe beiseite legen. Die Auberginenscheiben nebeneinander ausbreiten, etwas salzen. Nach 10 min die Flüssigkeit abtupfen und die Scheiben mit einem Pinsel leicht einölen. Nach und nach in einer heissen Pfanne (oder auf dem Grill) auf jeder Seite ca. 4 min goldbraun braten. Abkühlen lassen. Die Kantenscheiben in kleine Würfelchen schneiden und in Olivenöl goldbraun braten.
  4. Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen. 80 ml Tomatenflüssigkeit in einem kleinen Topf erhitzen, vom Herd nehmen und die Gelatine darin unter Rühren auflösen. Restlichen Tomatensaft einrühren, abkühlen lassen.
  5. In einer Schüssel Zwiebelkompott, Tomatenwürfelchen, getrocknete Tomaten, Auberginenwürfelchen und Kapern vermischen, mit Fleur de sel abschmecken. Nun die Tomatenwasser-Gelatine einarbeiten und das Ganze im Kühlschrank oder auf Eis etwas fest werden lassen (mind. 1 Stunde). Geduld haben, es lässt sich nachher besser schichten, wenn die Masse dicklich geworden ist.
  6. Eine rechteckige Form etwas einölen, mit Auberginenscheiben belegen. Die Hälfte der Tomaten-Zwiebel-Mischung, wieder Auberginenscheiben und nun die restlichen Tomaten darauf geben. Die restlichen Auberginenscheiben bilden den Abschluss. Die Form mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank lassen.
  7. Zum Servieren mit einem sehr scharfen Messer in schöne Stücke schneiden, auf kalten Tellern anrichten und mit Basilikumöl, Pinienkernen und Kräutern garnieren.
  8. Nach einem Rezept von L'Oustau de Baumanière, Baux-de-Provence.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Genau meine Geschmacksrichtung

Uuuiiih, das hört sich aber lecker an. Muss ich unbedingt probieren.

Fein !

Lass Dir Zeit dabei und hetze Dich nicht ab. Diese Wartezeiten strapazieren oft meine Geduld.

Fantastique

- das ist doch Südfrankreich pur. Als sommerliche Vorspeise ideal. - Und dazu noch seit langem wieder einmal eine Terrine! - Eine Utensilienfrage noch: Welche Form hast Du da genommen? Geht da eine kleine Kastenkuchenform?

Form

Ich hatte eine rechteckige Form genommen, weil mir entfallen war, dass ich auch eine Terrinenform habe. Insgesamt waren es wohl so 850 ml. 

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login