Rezept Auberginenküchli mit Baskenmütze

neu überarbeitet: le béret basque auf Auberginen - die Küchli sehen aus wie Hackfleisch, schmecken wie Hackfleisch --- Überraschung: es ist aber keines.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

600 g
Auberginen (2)
5 El
--------
1 El
Aceto balsamico
4 El
Weissbrotbrösel
6
Stiele glatte Petersilie, gehackt
2
Knoblauchzehen
1
Ei
1
Anchovisfilet in Olivenöl
2 El
Parmigiano
Peperoncino, gemahlen
Salz + Pfeffer
-------
1-2
Fleischtomaten (Ochsenherz), enthäutet
2
Zweige Rosmarin, gehackt
6
Zweige Thymian, gehackt
2 El
Weissbrotbrösel
2 El
6
Stiele glatte Petersilie, gehackt
Salz + Pfeffer
--------
Mehl zum Bestäuben
Olivenöl zum Braten
2 El
Pinienkerne, geröstet
2
Picodons (halbtrockene Ziegenkäschen)
4
schwarze Oliven, entsteint

Zubereitung

  1. 1.

    Die Auberginen waschen, den Stielansatz entfernen und erst eine davon der Länge nach in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Beidseitig leicht mit Öl bepinseln, nebeneinander auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen und unter dem heißen Grill goldbraun braten. Diesen Arbeitsgang mit der zweiten Aubergine wiederholen (Zeit ca. 25 min). Alles etwas abkühlen lassen.

  2. 2.

    Petersilienblättchen von den Zweigen zupfen, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden, zusammen mit dem Anchovisfilet sehr fein hacken und in eine Schüssel geben. ---- Anchovisgegner lassen die Anchovis halt einfach weg - aber man schmeckt es nicht, dass Anchovis drin sind!

  3. 3.

    Die gegrillten Auberginenscheiben in dünne Streifen und dann in sehr kleine Würfelchen schneiden (so klein wie möglich, dann halten nachher die Küchli besser zusammen) und mit 1 El Aceto balsamico beträufeln. In die Schüssel zu der Petersilien-Knoblauch-Mischung geben, kräftig mit Salz, Pfeffer und Peperoncino würzen; Weissbrotbrösel, Ei und Parmigiano zufügen und alles gut miteinander vermischen. 4 Plätzchen formen, gut festdrücken. Bis hierher können die Küchli vorbereitet werden und im Kühlschrank zwischenparken. (Foto 2)

  4. 4.

    Die restliche Petersilie zusammen mit den abgestreiften Rosmarinnadeln und den Thymianblättchen hacken. In einem kleinen Schüsselchen mit Weissbrotbröseln und Olivenöl vermischen. Tomaten enthäuten, in 4 dicke Scheiben schneiden und auf eine feuerfeste Platte legen. Salzen und pfeffern, die Kräutermischung darauf festdrücken. (Foto 3)

  1. 5.

    In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Auberginenküchli mit Mehl bestäuben und von beiden Seiten goldbraun braten, ruhen lassen. Später vorsichtig auf Teller legen.

  2. 6.

    Kurz vor dem Servieren die Tomaten unter dem heissen Grill 4-5 min backen (oder im 200° heissen Backofen in der Mitte 15 min). Die zwei Ziegenkäse halbieren, auf die Tomaten setzen und noch 3-5 min übergrillen. Die Tomaten auf die Auberginenküchli setzen und den Ziegenkäse mit einer Olive krönen.

  3. 7.

    Mit gerösteten Pinienkernen bestreut lauwarm bis kalt servieren.

  4. 8.

    Dazu einen 2008 Crozes-Hermitage, Cuvée Christophe, Domaine des Remizières (man gönnt sich ja sonst nichts).

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login