Rezept Aus Brunino's Trickkiste: zu viel Petersilie im Garten, was tun ???

...ganz einfach, aber gewusst wie...

Aus Brunino's Trickkiste:  zu viel Petersilie im Garten, was tun ???
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
egal
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    ...gehackt kann sie doch gut gefroren werden, aber wie richtig:
    Also. nur die Blätter der Petersilie abzupfen, die Stiele können seperat gefrostet werden für z.B. Suppen, Saucen etc. Die Petersilie sollte nicht nass sein, auch nicht gewaschen! Die gezupften Blätter von Hand hacken, nicht etzwa mit einem Cutter. bis sie ganz fein ist. Danach in ein ausgebreitetes Küchentüchli geben, dieses zu einem Bündel zusammen bündeln. Oben beim Verschluss des "Beutels", 2 x zudrehen, sodass ein richtig festes Päcklein entsteht. Nun unter fliessendem klaten KALTEN Wasser sehr stark waschen, indem man die eingepackte Petersilie kneift, auswringt, kneift etc., sodass das stark-grüne Wasser abläuft. Mehrmals wiederholen. Zum Schluss mit Würgbewegungen den Bündel auswringen bis keine Flüssigkeit mehr austritt. Den Bündel öffen und die Peterli auf einem Kuchenblech mit Packpapier flach ausbreiten. Mit dem Blech 1-2 Std. in den Tiefkühler stellen. ( Lose gefrieren.) Dann in Tupperware abfüllen und im TK aufbewaren. Bei Bedarf portionenweise rausnehmen. So hält die petersilie über den ganzen Winter. Geeignet für Saucen, zum Bestreuen als Dekor usw.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Mariannchen
Oder trocknen

Neben dem Einfrieren trockne ich auch einen Teil der Petersilie. Ebenso Dill oder auch Blätter des Knollensellerie. Zum Würzen im Winter ideal.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login