Rezept Badische Tapa Nr. 2

Glasierte Maronen tun sich hier mit Rahnen zusammen. Traditionell werden Kastanien in Spanien für die Schweinemast verwendet. Gibt eine tolle Salami (Salchichon).

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

3
kleine Knollen Rote Bete
1 EL
etwas
etwas Salz
80 ml
Birnensaft
1 EL
1
Gewürznelke
1
Pimentkorn
1
Kardamomkapsel
-- für die glasierten Maronen ---
1 EL
brauner Zucker
3 EL
Rotwein
200 g
vorgegarte Maronen, vakuumiert
1/2 Becher
etwas
etwas Chilipulver

Zubereitung

  1. 1.

    Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Rote Bete waschen und den Blatt- und Wurzelansatz wegschneiden. Ist die Schale zu dickwandig, diese auch entfernen (Plastikhandschuhe anziehen!). Die Knollen anschießend grob in Würfel schneiden mit dem Olivenöl benetzen, salzen und 40 bis 60 min. im Ofen garen.

  2. 2.

    Aus dem Birnensaft, dem Zucker und den Gewürzen einen Sud kochen. 10 min. köcheln lassen und wieder abkühlen lassen. Beiseite stellen.

  3. 3.

    Braunen Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, mit dem Rotwein ablöschen. Den Birnensud zugeben und etwas einkochen lassen. Anschließend ie Maronen und die gegarten Roten Beten zufügen und alles kurz erwärmen.

  4. 4.

    Rote Bete und Maronen vorsichtig auf Spieße stecken. Schmand mit Joghurt vermischen und auf 4 Schälchen verteilen. Etwas Chilipulver drüberstreuen. Spieße in die Schälchen legen und servieren.

  1. 5.

    Das Original mit Sherry gibt es hier: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Maronispiesse-mit-Chorizo-Salbei-und-sonnengetrockneten-Tomaten-9403.html

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

kurbis
Baden meets Spanien

tolle Idee, zumal man irgendwie immer auf der Sucheist,  diese nach Erde schmeckenden Knollen irgendwie zu bearbeiten. Gute Kombi von Gewürzen bin gespannt auf den Geschmack.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login