Homepage Rezepte Bärlauch-Lachs-Terrine mit Paprikamousse

Zutaten

170 Gramm griechischer Joghurt
140 Gramm Lachsfilet (möglichst längliches, rundes Stück)
1 große, rote Paprikaschote
3 Esslöffel weißer Balsamicoessig
2 Esslöffel Milch oder Sahne
6 Blatt weiße Gelatine
grobes Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1 Teelöffel frischer Limettensaft
Ziteronen-Olivenöl, oder normales Olivenöl

Rezept Bärlauch-Lachs-Terrine mit Paprikamousse

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 170 Gramm griechischer Joghurt
  • 250 Gramm Quark
  • 30 Gramm Bärlauch
  • 140 Gramm Lachsfilet (möglichst längliches, rundes Stück)
  • 1 große, rote Paprikaschote
  • 3 Esslöffel weißer Balsamicoessig
  • 2 Esslöffel Milch oder Sahne
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Teelöffel frischer Limettensaft
  • Ziteronen-Olivenöl, oder normales Olivenöl

Zubereitung

  1. Lachsfilet salzen und pfeffern, dann in der Pfanne braten oder auf den Grill legen. Beiseite stellen und gut abkühlen lassen. Paprikaschote waschen, vierteln vom Kerngehäuse und den hellen Trennwänden befreien und mit einem Sparschäler schälen. Grob schneiden, in einer Pfanne einige Minuten braten, abkühlen lassen.
    Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Abgekühlte Paprikastücke mit grobem Meesalz und Pfeffer würzen, 2 Teelöffel hellen Balsamicoessig zugeben und mit etwas Zitronen-Olivenöl beträufeln. Paprika mit dem Pürrierstab fein pürrieren.
    Bärlauch waschen, trocken schütteln und trocken tupfen. Stiele abschneiden. 6 große schöne Blätter beiseite legen. Drei Viertel vom Rest grob schneiden und mit Joghurt und Quark mischen, dann das ganze mit dem Pürrierstab fein pürrieren. Limettensaft und 1 Teelöffel weißen Balsamicoessig zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. 2 von den eingeweichten Gelatineblättern tropfnaß in einen Topf geben und bei geringer Hitze flüssig werden lassen, dann von der Kochstelle nehmen. Einen Esslöffel vom Paprikamousse in die Gelatine rühren, dann noch einen zweiten Esslöffel einrühren, dann das Paprikamousse mit Gelatine zum kalten Paprikamousse geben, unterrühren und kalt stellen.
  4. 2 Esslöffel Milch oder Sahne langsam erwärmen, die restlichen 4 Gelatineblätter gut ausdrücken und in die Milch bzw. Sahne geben, flüssig werden lassen und dabei immer wieder umrühren. Von der Kochstelle nehmen. Einen Esslöffel des Bärlauch-Joghurt-Gemisches einrühren, dann noch zweimal jeweils einen Esslöffel einrühren. Die Masse mit der Gelatine schließlich zum kalten Bärlauch-Joghurt-Gemisch geben, restlichen Bärlauch fein schneiden, alles gut verrühren, dann kalt stellen.
  5. Eine eckige (möglichst würfelförmige) Schale oder Terrinenform mit Frischhaltefolie auslegen. Die 6 zurück behaltenen Bärlauchblätter nebeneinander legen, so daß sie überlappen. Lachsfilet darauf legen. Bärlauchblätter probeweise um das Lachsfilet wickeln. Rippen der Bärlauchblätter jeweils an der Kante des Lachsfilets quer einschneiden, damit sie sich besser wickeln lassen und Lachsfilet mit den Bärlauchblättern einpacken. Terrinenform etwa daumendick mit Bärlauch-Joghurt füllen. Vorsichtig eine dünne Schicht Paprikamousse darauf löffeln. Terrinenform kalt stellen, bis die Masse schön fest ist (im Gefrierfach geht es noch schneller).
  6. Eine weitere Schicht Bärlauch-Joghurt darauf löffeln und eingepacktes Lachsfilet in die Mitte darauf legen. Mit einer weiteren Schicht Bärlauch-Joghurt bedecken, wieder eine dünne Schicht Paprikamousse darauf löffeln und nochmals kalt stellen. Wenn die oberste Schicht Paprikamousse fest genug ist, eine letzte Schicht Bärlauch-Joghurt in die Form füllen. Die Form sehr gut auskühlen lassen, damit der Inhalt schön fest wird und sich gut schneiden läßt.
    Zum Servieren in etwa 3 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und mit etwas Paprikamousse anrichten.
  7. Einfache Varainte:
    Um die Prozedur zu vereinfachen, kann die Terrinenform auch ausschließlich mit dem Bärlauch-Joghurt und dem Lachs befüllt werden. Das Paprikamousse reicht man dann als Soße dazu. Sehr lecker schmeckt dazu auch eine selbst gemachste Majonaise mit Zitronen-Olivenöl und etwas fein geschnittenem Bärlauch.
  8. Zur Terrine paßt sehr gut knuspriges Brot und ein Glas Weißwein. Gibt man einen frischen Salat und Brot dazu, wird daraus eine kleine Hauptmahlzeit.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Super Foto!

Hallo Karlchen, super Foto hast du da gemacht, alle Achtung! Da rieche ich ja schon den SOmmer...

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login