Rezept Balon Lavas - Türkisches Ballonbrot

Traditionelles Brot aus Südostanatolien, bläst sich im Backofen ballonartig auf. Es ist innen hohl und kann z.B. mit Kebab gefüllt werden, oder man ißt Schafskäse dazu.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
11
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

250 Milliliter
3/4 Teelöffel
Trockenhefe
1 Esslöffel
warmes Wasser
1/2 Teelöffel
1
Eigelb (zum Bestreichen)
1 Esslöffel
Wasser (zum Bestreichen)
1 Esslöffel
Sesamkörner (geschält)
1 Esslöffel
Nigella (schwarzer Kümmel, römischer Koriander)
1
Brotbackstein oder Pizzabackstein
1
Dünnes Holzbrett 40 cm lang (oder auch länger) und etwa 30 cm breit zum späteren Einschiessen der Brote in den Ofen, ersatzweise ein umgedrehtes Backblech

Zubereitung

  1. 1.

    Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und für etwa 10 Minuten beiseite stellen. Das Mehl mit dem Salz mischen, in eine Schüssel geben und zu einem kleinen Berg anhäufeln. In die Mitte des Berges eine Mulde machen. Die aufgelöste Hefe in die Mulde gießen und mit wenig des Mehls bestäuben. Langsam immer mehr Mehl unterheben. Nach und nach Wasser zu geben und das ganze immer wieder kneten bis ein weicher, feuchter, aber nicht klebender Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt in einer Schüssel für 90 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

  2. 2.

    Gleichzeitig ein Gitter auf der mittleren Schiene in den Backofen setzen und den Brotbackstein darauf legen. Auf 275 Grad bzw. höchstmögliche Temperatur bei Ober- und Unterhitze einstellen. Der Brotbackstein muß sich aufheizen, um beim Backen genügend Hitze abgeben zu können, sonst bläst sich das Brot nicht auf. Die 90 Minuten zum Gehen des Teiges reichen gerade aus, damit der Backofen vorheizen kann und der Brotbackstein sich etwa eine Stunde aufheizen kann.

  3. 3.

    Eigelb mit 1 Esslöffel Wasser verquirlen. Die Arbeitsfläche kräftig bemehlen, den Teig nochmals durchkneten. Teig in 8 Stücke aufteilen. Ein Teigstück auf eine Dicke von etwa 3 mm kreisrund ausrollen, der Teigfladen hat nun einen Durchmesser von etwa 12 bis 15 Zentimeter. Ist der Teig wesentlich dicker oder dünner ausgerollt, oder deutlich größer, dann bläst er sich beim Backen nicht oder nicht gut auf. Teigfladen in der Mitte mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und mit etwas Sesamkörnern und Nigella bestreuen. Vorbereiteten Teigfladen auf das dünne Holzbrettchen ziehen und auf den Brotbackstein im Ofen einschiessen (durch einen kleinen Ruck herunterrutschen lassen). Backofentür schließen.

  4. 4.

    Wenn alles normal verläuft, dann sollte man nach einigen Sekunden beobachten können, dass sich Blasen bilden und sich die obere Teigdecke anhebt. Man kann das Brot knusprig backen (Oberfläche an einigen Stellen gebräunt), dann wird es knusprig, man kann es in Stücke brechen und mit einer Dippsoße als Vorspeise servieren. Bäckt man es kürzer (Oberfläche kaum gebräunt), dann bleibt es etwas weicher und man es – weil es ja innen hohl ist – füllen. In der Türkei wird es zum Beispiel auch mit Kebab gefüllt und dann aufgerollt.
    Die anderen Teigstücke nacheinander auf gleiche Weise zu Broten verarbeiten.

  1. 5.

    Am besten schmeckt das Brot noch warm. Traditionell wird es mit Butter und Tulumpeyniri (einem Ziegenkäse der im Ziegenmagen gemacht wird) gegessen.

  2. 6.

    Wie ich zu diesem Rezept kam: Ich hatte dieses Brot in einem türkischen Restaurant bekommen und war von der Form begeistert, außerdem schmeckte es sehr lecker. Den Namen des Brotes kannte ich nicht, aber ich wollte es unbedingt nachbachen. Hande Leimer kannte das Brot und übersetzte ein Rezept aus einem türkischen Foodblock und Petra Holzapfel gab mir den Tipp mit dem Brotbackstein. So versuchte ich schließlich, dieses Brot das normalerweise in einem Lehmofen gebacken wird, in einem elektrischen Backofen zu backen und es funktionierte.
    Vielen Dank an Hande Leimer für die Hilfe bei der Rezeptsuche und an Petra Holzapfel für die Backtipps.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Wow!

Italiener sind auch sehr gut im Brotefüllen. Ich hätte nur nicht gewußt, was ich mit dem ganzen Brotteig gemacht hätte, den ich aus einem normalen Brot herauskratzen muss. Dieses Rezept werde ich unbedingt mal ausprobieren, da ich die türkischen Hefebrote sehr gern mag. Das Ballonbrot war mir jedoch unbekannt. Mein nächstes Picknick!!!

Hande Leimer
Komplimente

Hallo Karlchen, das Brot ist Dir sehr gut gelungen, wie man es sieht, herzlichen Glückwunsch! Ich liebe dieses Brot.

senftöpfchen
Das sieht nach viel Kruste aus, sehr gut!

Ich liebe Brot mit einer herzhaften Kruste und das sieht danach aus.

Ich werde es versuchen  zu backen und dazu eine  Auberginenpaste  reichen, hmm

das macht mir Laune. Danke Karlchen.

karlchen
Nur Kruste

@senftöpfchen

Dieses Brot ist nur Kruste, es bläst sich nur beim Backen so auf, daß es wie ein Brotleib aussieht. Es ist fast wie beim Schoko-Osterhasen, innen hohl und die Hülle ist nur 3 bis 4 Millimeter dick. Ich mag es gerne knusprig, dann kann man es in Stücke zerbrechen und mit einer Dipsoße reichen, oder man backt es kürzer, dann kann man es aufschneiden, füllen und zusammenrollen. Aus einer Rezeptmenge werden dann 6 bis 8 kleine runde oder 4 ovale Ballonbrote.

senftöpfchen
Knusprig und gut! "Balon Lavas"
Balon Lavas - Türkisches Ballonbrot  

Ich habe es mit frischer Hefe gebacken, sonst wie im Rezept gemacht.

Gebacken habe ich es mit einem Elektrobackofen mit Pizzabackstein.

Unterste Schiene. Klappte wie beschrieben, das Brot ging auf und blieb stabil. Und der Geschmack ist die Wucht, sowas von Kruste hmmm.

karlchen
Versuch im Häschenformat
Balon Lavas - Türkisches Ballonbrot  

Ich habe versucht, das Brot in Form eines Osterhasen zu backen. Das hat nur zum Teil geklappt. Vermutlich lag das daran, dass das Brot in dieser Form relativ groß war, aber die Temperatur für ein Brot dieser Größe wohl zu gering war. Der elektrische Backofen schafft nur 275 Grad, im Lehmofen wären es über 400 Grad. In der Türkei werden diese Brote bis zu einer Länge von 1 Meter gebacken und dann Namen mit Sesam und Nigella darauf gestreut.

senftöpfchen
Hey, ein Osterhase aus Brotteig

was schreibe ich  ein "Balon Lavas" Osterhasen, geniale Idee!

Aphrodite
Noch ein Versuch.
Balon Lavas - Türkisches Ballonbrot  

Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, warum mit gleichem Teig einmal das Brot aufgeht wie ein Ballon und das andere Mal "nur" Fladen herauskommen (auch sehr lecker!). Die ersten sind am besten geworden: ich habe den Teig plattgewalzt, sie rutschten nicht auf Anhieb in den Ofen, die Tür blieb zu lange offen. Die zweite Ladung habe ich nicht so malträtiert. Der Teig ging zwar auch auf, war aber nicht hohl. Die ersten habe ich gefüllt. Die zweiten mit gutem Öl und Salz gedippt. Egal was wird, dieses Rezept ist eine Überraschung wert.

milofee
Auch mit Vollkornmehl möglich?

Ein wunderbares Brot, sieht toll aus. Meinst du Karlchen, es könnte auch mit Vollkornmehl gelingen? Ich werde es mal probieren.

karlchen
Würde mich auch interessieren

@milofee-

Leider kann ich nicht sagen, ob das Brot auch mit Vollkornmehl gelingt, möglich ist es schon. Normalerweise wird dieses Brot im Lehmbackofen bei sehr großer Hitze gebacken, im elektrischen Backofen funktioniert es nur bei verwendung eines Brotbacksteins oder Pizzabacksteins, denn sonst reicht die Unterhitze nicht aus und das Brot geht nicht auf. Falls Dein Versuch nicht gelingt, wird das Brot nicht aufgehen oder nur wenig aufgehen, dann kann man aber nicht unbedingt sagen, daß es am Vollkornmehl lag. Wenn der Teig zu weich oder zu fest, zu dick oder zu dünn ist, dann funktioniert es ebenfalls nicht. Mach besser mehrere kleinere, runde Brote (vielleicht 25 Zentimeter Durchmesser), die gehen leichter auf als große Brote für die man dann wirklich einen Lehmbackofen oder einen Brotbackofen brauchen würde. Der Versuch mit dem Brot im Häschenformt hat mir gezeigt, daß diese Größe für einen elektrischen Backofen zu viel des guten war. Beim Backen spaltet sich derr Teig in der Dicke auf und das Brot bläst sich meistens von den Rändern ausgehend auf. Wenn das Brot zu groß ist, dann bläst sich nur ein Teil des Brotes auf, dann fehlt die "Kraft" für den Rest. Schmecken tut es aber trotzdem.

Super Rezept

Danke, danke, danke für dieses tolle Rezept.

Ich hab vor kurzem einen günstigen Brotbackstein von Dr.Oetker gekauft und zunächst ein wenig rumprobiert, bis ich den Dreh raus hatte. Dann hab ich dein Rezept ausprobiert udn es hat auf Anhieb geklappt. Wirklich super lecker und so einfach zu machen.

Dazu gabs Butter und ein wenig Antipasti. Die Kids fanden es super spannend, dass das Brot innen hohl ist. :) :) :)

 

Viele Grüße,

Jule

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login