Homepage Rezepte Bavette alla carbonara

Zutaten

250 g Bavette oder Linguine
1 grosse Schalotte, feingeschnitten
20 g Butter
100 g Streifen von geräuchertem Schinken
2 Eier
1 Eigelb
40 g Parmigiano
40 g Pecorino
viel schwarzer Pfeffer

Rezept Bavette alla carbonara

Rezeptinfos

leicht

2

Zutaten

Portionsgröße: 2
  • 250 g Bavette oder Linguine
  • 1 grosse Schalotte, feingeschnitten
  • 20 g Butter
  • 100 g Streifen von geräuchertem Schinken
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 40 g Parmigiano
  • 40 g Pecorino
  • viel schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Schalotte in der heissen Butter anschwitzen, die Schinkenstreifen zufügen und auf kleiner Flamme schmurgeln.
  2. Die Pasta nach Packungsanweisung kochen; Teller vorwärmen.
  3. Die ganzen Eier und das Eigelb in einer vorgewärmten grossen Schüssel mit fein geriebenem Parmigiano und Pecorino verrühren und viel schwarzen Pfeffer darüber mahlen.
  4. Die Pasta abgiessen, sofort zur Eier-Käse-Mischung geben, gut vermischen, die Schalotten mit den Schinkenstreifen unterheben und servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Göttlich

so einfach zu machen....

und absolut überzeugt von diesem wunderbaren einfachen Rezept.

yammy

Wow, das war aber echt lecker.. GöGa und die große Tochter waren restlos begeistert.... Und ich erst!!!

Ohne Sahne!

Nach dem Einkaufen war ich unsicher. Sahne vergessen aufzuschreiben? Nein, dieses Rezept kommt ohne aus. Und wer bei Küchengötter Rezepte mit Eiern sucht, kann sich seitenlang durch Kuchen und Gebäck suchen, was jetzt keine typischen Eiergerichte für mich sind. War ich froh, dass ich dann dieses Rezept gefunden habe. Der Teller sieht nach Rinquinquin aus. Und so war es dann auch.

 

Drei Eier wieder weg. Rocky und Violetta übertrumpfen sich gerade im Eierlegen und machen Anstalten zum Brüten. Für Hühnernachwuchs hatte ich mir schon Bruteier bestellt. Eine alte Rasse aus der Steiermark. Irgendwas vom Aussterben bedrohtes musste es sein. Dann gibts demnächst bei uns Küken und Junghennen und wieder kleine Eier.

Kaum zu glauben, was nach 21 Tagen aus einem Hühnerei wird, wenn man es nicht zu Rührei schlägt. Bei mir heute mit Bio-Räucherlachs statt Schinken.

 

Ach,...

das habe ich mir verdient. Nach all der Kistenplackerei. Es nimmt kein Ende. Pasta macht dann richtig glücklich.

Anzeige
Anzeige
Login