Rezept Bayerisches Wurzelfleisch

Das fettarme Schweinefilet im bayerischen Wurzelfleisch bekommt seinen besonderen Geschmack durch das Einlegen in den speziellen Sud. Zusammen mit dem Gemüse entsteht ei

Bayerisches Wurzelfleisch
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

1/2 L
Geflügelbrühe
1 EL
3 EL
Rotweinessig
1/2 TL
Pimentkörner
1/2 TL
Pfefferkörner
1/2 TL
Korianderkörner
1/2 TL
Lorbeerblatt
2
angedrückte Wacholderbeeren
500 g
geputztes Schweinefilet
1
Möhre
2
weisse Zwiebel
50 g
1
Knoblauchzehe
1 TL
2 TL
Sahnemeerrettich
40 g
frisch geriebene Muskatnuss
frisch geriebener Meerrettich
1 EL
Schnittlauchröllchen

Zubereitung

  1. 1.

    Geflügelbrühe einmal aufkochen, mit Zucker, Salz und Essig süß-sauer würzen, die Gewürze einlegen und auskühlen lassen. Das Schweinefilet in einer Pfanne mit dem Öl bei mittlerer Hitze von allen Seiten kurz anbraten und in den Sud legen. Einen Tag darin gekühlt marinieren.

  2. 2.

    Das Fleisch aus der Marinade nehmen und die Marinade durch ein Sieb gießen. Das Gemüse schälen, den Lauch putzen, waschen und alles in feine Streifen schneiden. In einem Topf im Öl bei milder Hitze glasig anschwitzen, mit der Marinade auffüllen, aufkochen lassen, das Schweinefilet mit dem Knoblauch und dem Ingwer in den Topf geben und knapp unter dem Siedepunkt 15 bis 20 Minuten saftig durchziehen lassen.

  3. 3.

    Den Sud abpassieren und mit Senf, Sahnemeerrettich und der Butter aufmixen. Mit etwas Muskat und eventuell Salz abschmecken.

  4. 4.

    Die Schweinefiletscheiben auf vorgewärmten tiefen Tellern anrichten, die Gemüsestreifen darauf verteilen und den aufgeschäumten Buttersud darüber ziehen. Frischen Meerrettich darüber hobeln und mit Schnittlauch bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login